Erstes Auswärtsspiel mit 9:4-Erfolg

Wölfe Schönheider Wölfe mit komplettem Kader angetreten

Schönheide. 

Schönheide. Als klare Favoriten sind die Schönheider Wölfe auswärts bei den Dresdner Eislöwen Juniors antreten und sind dieser Rolle gerecht geworden. Das erste Auswärtsspiel der Regionalliga Ost-Saison haben die Männer um Trainer Sven Schröder mit 9:4 (3:1, 2:1, 4:2) für sich entscheiden können.

Der Coach zeigte sich zufrieden mit dem Sieg und den drei Punkten, doch man habe nach wie vor Baustellen, an denen man arbeiten müsse. Auf Schönheider Seite haben sich Florian Heinz (2), Petr Kukla, Kevin Piehler, Yannek Seidel (2), Vincent Wolf (2) und Patrik Janac in die Scorer-Liste eingetragen. Sven Schröder konnte gegen Dresden auf den komplettem Kader zurückgreifen. Die Wölfe sind nach gut fünf Minuten Spielzeit bereit mit 1:0 in Führung gegangen durch Florian Heinz. Petr Kukla legte lediglich drei Minuten später zum 2:0 für Schönheide nach. Der 2:1- Anschlusstreffer gelang den Dresdner Eislöwen durch Franz Bertholdt in der 14. Spielminute und kurz von der ersten Drittelpause war es dann Kevin Piehler, der mit seinem Treffer zum 3:1 den Zwei-Tore-Abstand wieder hergestellt hat. Im zweiten Drittel waren es Yannek Seidel (24.) und Vincent Wolf (27.), die auf 5:1 für die Wölfe erhöhten. Für Dresdner traf erneut Franz Bertholdt und das kurz vor der Pause zum 5:2. In der letzten Runde konnte der Schönheider Florian Heinz zum 6:2 (44.) für die Wölfe nachlegen, doch die Hausherren hatten gut eine Minute später mit dem 6:3 durch Enzo Herrschaft die passende Antwort parat. Richtig in Fahrt gekommen zogen die Wölfe durch die Tore von Vincent Wolf (48.) und Yannek Seidel (51.) jeweils in Überzahl auf 8:3 davon. Die Dresdner haben nicht aufgeben und konnte durch Luis Kleinwächter noch ein Tor zum 8:4 (56.) verwandeln. Der letzte Treffer der Partie ging dann wieder aufs Wölfe-Konto - Patrik Janac war es, der kurz vor Schluss noch das 9:4 erzielt hat.