Erstes Drive-In-Konzert in Annaberg-Buchholz - Stimmung grandios!

Kultur Engel in Zivil bespielen den Kätplatz

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. Es braucht eben in einer schwierigen Zeit auch die richtigen Ideen, um das Leben ein wenig erträglicher zu gestalten. Nach der Bekanntgabe waren die Karten für das erste Drive-In-Konzert in Annaberg-Buchholz am 1. Mai im Handumdrehen vergriffen. Denn zugelassen waren maximal 100 Autos mit jeweils zwei Personen auf dem Kätplatz der Adam-Ries-Stadt.

Das Prinzip gleicht einem Autokino, und was dort geht, wollten die Organisatoren auch mit Livemusik umsetzen. Die Idee kam von der Ehrenfriedersdorfer Band Engel in Zivil, die am Nachmittag mit einem 3-stündigen Konzert ihr Publikum unterhielten. Zuvor hatten die Gäste eine Frequenz fürs Autoradio bekommen und damit konnte die Party schon losgehen.

Die Idee zu diesem ungewöhnlichen Konzert hatten Till Schwabe, Inhaber der Tanzbar Schwarz-Weiß zusammen mit dem Neudorfer "Engel B", alias Falk Engert. Und einig sind sich alle Beteiligten schon jetzt, dass es eine Wiederholung geben sollte während der öden Corona-Zeit.