• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Erstes Musik Neinerlaa steigt in Ehrenfriedersdorf

Veranstaltung "Eine Stadt voller Musik" am 6. August: Eintritt frei

Ehrenfriedersdorf. 

Ehrenfriedersdorf. Organisiert vom Erzgebirgszweigverein (EZV) Ehrenfriedersdorf steigt am 6. Augst in Ehrenfriedersdorf das 1. Musik Neinerlaa. Und darauf darf man echt gespannt sein. Denn unter dem Motto "Eine Stadt voll Musik" werden an neun verschiedenen Plätzen in der Bergstadt die verschiedensten Künstler auftreten.

Am 6. August erwartet die Besucher eine ganze Stadt voll Musik

Carmen Krüger ist die Vorsitzende des EZV und sie verrät: "Wir haben uns nicht nur auf erzgebirgische Musik konzentriert, sondern die Musikrichtung etwas erweitert. So sind der Bergmännische Musikverein, Erzgebirgsgruppe Ehrenfriedersdorf, die Eskimos, als Schulband die Bad Romance, de Huthausmusikanten aus Geyer, die Gruppe Schluck auf, Mittelhessisches Erzgebirgsduo, Hormersdorfer Gung, Traveller, B coustic, Aaflug, Spakörble aus Lauter, Sterni und Freunde, Rocco und Marc, Silberzach`n Trio und viele mehr dabei.

Mundartsprecher wie Robby Schubert, de Mahrgusch aus Drebach oder Fritzsch Matthias geben ihre Anekdoten zum Besten." Natürlich wird auch an Jüngeren gedacht. An einer Märchenstation liest Claudia Curth aus ihrem erzgebirgischen Märchenbuch. Zudem gibt es Klöppeln und Schnitzen live zu erleben und auch die älteste Berggrabebrüderschaft ist mit einem Stand vertreten. Wer möchte, der kann mit einer Pferdekutsche von Stand zu Stand fahren. Die Musik spielt im Ort von 14 bis 18 Uhr und auf dem Burgplatz ab 19 Uhr. Hier darf man sich auf die Band "Mr Feelgood" freuen.

Und hier geht's zu den Spielstätten

Standorte sind zum Beispiel am Markt vorm Rathaus, im Pfarrgarten, Bäckerei Bräunig, Brauerei Specht und ein Festzelt auf dem Burgplatz, also alles fußläufig erreichbar. Viele einheimische Gruppen zeigen dabei, wie vielfältig Musik sein kann. An jeder Station ist die Versorgung mit Hilfe der ansässigen Vereine und der Kirchgemeinde gesichert.

Die Stadtverwaltung Ehrenfriedersdorf war von Anfang an von der Idee begeistert und sicherte dem EZV ihre Hilfe zu. Auch viele Firmen unterstützen die Veranstaltung mit einer Geld- oder Sachspende.

An allen Stationen im Ort ist der Eintritt frei!

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!