Erstmalig digitale Medien im Bestand

Neuerung Bibliothek in Zwönitz ergänzt ihr analoges Angebot

Zwönitz. 

Zwönitz. In der Zwönitzer Stadtbibliothek hält das Digitale so langsam Einzug. Das bisherige analoge Angebot wird nun durch die digitale Online-Leihe ergänzt.

"Die elektronischen Medien sind die Zukunft", sagt Anneli Wötzel, die Leiterin der Stadtbibliothek. Über die Homepage der Stadt Zwönitz, so Wötzel, könne man sich beim Online-Portal anmelden mit entsprechenden Zugangsdaten. Zu erreichen ist dieses unter www.zwoenitz.de/stadtleben/kultur-freizeit/bibliothek. Der Vorteil, so die 61-jährige: "So ist es möglich, dass sich die Leute Medien von zuhause aus bestellen können." Mit mobilen Geräten ist man unabhängig von Zeit und Ort und das Beste: ausgeliehene Medien passen quasi in die Jackentasche oder Handtasche.

Zuwachs an Medien durch die Online-Leihe

Bei der Auswahl der Medien hilft eine Suchfunktion, die nicht nur sehr bequem ist, sondern auch viel Zeit spart. Die Voraussetzung, um das Online-Angebot nutzen zu können, ist allerdings, man ist bei der Stadtbibliothek in Zwönitz angemeldet und ist Mitglied. Aktuell sind es rund 27.000 Medien, die in Zwönitz vorgehalten werden. Durch die Online-Leihe, die seit 5. März in Zwönitz am Start ist und was ein Verbund von mehreren Bibliotheken ist, kommt einiges an Medien noch hinzu.

Bücher, Zeitschriften und Hörbücher können beim Dienstanbieter onleihe.de ausgeliehen, gelesen beziehungsweise angehört werden sowohl über PC oder per Apps auf Tablets und Smartphones. In der Form stehen aktuell über 6.000 verschiedene Medien den Mitgliedern der Bibliothek zur Verfügung und das Angebot soll in Zukunft weiter wachsen und noch um einiges vielfältiger und attraktiver werden.