• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Erzgebirge Aue: Punkteteilung im Ostderby

Fußball FC Erzgebirge Aue bleibt gegen Madgeburg torlos

Aue. 

Aue. Der FC Erzgebirge Aue hat im ersten Heimspiel der Saison und im zweiten Ostderby einen Sieg verpasst. Die Lila-Weißen kamen gegen den 1. FC Magdeburg nicht über ein torloses Unentschieden hinaus - auch weil ein reguläres Tor in der ersten Halbzeit nicht anerkannt wurde. Sören Bertram traf in der 17. Minute, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits.

Von Dresden ins Lößnitztal

Erwartungsgemäß kam Stürmer Pascal Testroet von Beginn an zum Einsatz. "Paco" wurde erst in dieser Woche neu verpflichtet. Der Mann mit der Nummer 37 wechselte aus der sächsischen Landhauptstadt, von Dynamo Dresden, ins Lößnitztal. "Ich glaube schon, dass man sehen konnte, dass er der Zielspieler war und ich ein bisschen drum herum gespielt habe", stellte Sören Bertram nach der Begegnung fest.

Allerdings habe die Abstimmung noch nicht hundertprozentig gestimmt. "Die beiden haben noch nie zusammengespielt, da können die Laufwege noch nicht optimal sein", räumte FCE-Cheftrainer Daniel Meyer ein und gab zu, dass sein Team mit dem Punkt nicht zu frieden ist. "Wir haben offensiv sehr viel Aufwand betrieben", stellte Meyer fest. Sein Team habe aber im Vergleich zur vergangenen Woche einen Schritt nach vorn gemacht.

Minimalziel ist erreicht

Meyers Amtskollege Jens Härtel war zufriedener: "Minimalziel war, dass wir einen Punkt mitnehmen.", so Magdeburgs Trainer. Die Partie war - trotz hoher Temperaturen - über weite Strecken kampfbetont. Aue hatte in der zweiten Halbzeit immer wieder Drangphasen, doch den Veilchen fehlte die Torgefährlichkeit. Für beide Teams ist es der erste Punkt in dieser Saison.



Prospekte