Erzgebirger steuern das Podest an

Enduro DEM-Saisonauftakt in Tucheim

erzgebirger-steuern-das-podest-an
Nick Emmrich (Klasse E2) aus Borstendorf startete in die Saison mit Platz 2. Foto: Thomas Fritzsch

Tucheim. Nachdem Uelsen viele Jahre den Auftakt in der Internationalen Deutschen Enduro-Meisterschaft markierte, doch dies mittlerweile nur noch im Zwei-Jahres-Rhythmus ausrichtet, war erstmals Tucheim am vergangenen Samstag Austragungsort des Saisonauftakts in der Deutschen Enduro Meisterschaft.

Trotz sandigem Bodens gute Leistungen

Der Ort im Landkreis Jerichower Land in Sachsen-Anhalt war zuvor gegen Saisonende Schauplatz eines DEM-Laufes. Trotz des Bodenfrostes der letzten Tage fanden die über 300 Endurofahrer eine Top-Strecke vor. Zwar war der sandige Boden nicht das, was den Erzgebirgern entgegenkommt, aber dennoch spielten sie zum Auftakt die erste Geige.

Im Championat muss der Deutsche Meister zunächst klein beigeben

Allen voran der amtierende Deutsche Meister Andreas Beier (Klasse E1). Der Krumhermersdorfer KTM-Team-Sturm-Fahrer, der erneut Kurs auf eine erfolgreiche Titelverteidigung nimmt, distanzierte den Rest des Feldes nach Belieben und verwies mit einer Minute und 16 Sekunden den Rüdersdorfer Robert Riedel (KTM) auf Platz 2. Lediglich im Championat muss er Dennis Schröter (Husqvarna) aus Crinitz vorerst ziehen lassen.

Beiers Teamkollege, Edward Hübner, meldete sich nach seiner langen Verletzungspause in der nationalen Spitze zurück. Der Peniger, der im Championat auf Platz 3 fuhr, verwies Nick Emmrich (Klasse E2) aus Borstendorf auf Platz 2. Im Championat wurde der Husqvarna-Pilot Neunter. Die Königsklasse E3 präsentierte sich im gewohnten Bild wie seit Jahren. Dennis Schröter, der im letzten Jahr Vater wurde, war dennoch keinen Deut langsamer unterwegs und holte sich neben dem Klassensieg gleichzeitig die Führung im Championat.

Nächster DEM-Lauf erst im August

Doch in den nächsten fünf Monaten müssen die Endurosportler erneut in den Trainingsmodus übergehen. Da in der Dahlener Heide noch immer mit Sturmschäden gekämpft wird, wurde der Traditionslauf dort ersatzlos gestrichen. Der nächste DEM-Lauf findet am 4. und 5. August in Burg statt.