Erzgebirgischer Pferdetag und Erntedankfest

Kultur Landeserntedank hinterlässt in Zwönitz bleibende Spuren

Zwönitz. 

Zwönitz. Was die großen Festlichkeiten in der Region angeht, so gehört das 17. Sächsische Landeserntedankfest, das die Stadt Zwönitz 2014 ausgerichtet hat, zweifelsohne zu den Höhepunkten. Damals war das Fest mit dem Obererzgebirgischen Pferdetag verknüpft, der seine 22. Auflage erlebt hat. Tausende Besucher, die aus allen Himmelsrichtungen nach Zwönitz gekommen sind, haben drei Tage lang gefeiert und eine ganze Menge rund um das Thema Landwirtschaft, Tierhaltung und Ernte erlebt.

Das Landeserntedankfest hat viel Positives bewegt. So hat sich die Stadt Gedanken gemacht, wie man den Schwung weiter mitnehmen kann. Man hat aus dem Obererzgebirgischen Pferdetag den Erzgebirgischen Pferdetag gemacht, um das Fest auf eine etwas höhere Stufe zu stellen und überregionaler anzubinden von der Bedeutung her. In diesem Jahr wird der 27. Erzgebirgische Pferdetag und das 23. Zwönitzer Erntedankfest gefeiert - am 21. und 22. September.

Anlaufpunkt für das Zwönitzer Erntedankfest mit Direktvermarktern und Handwerkern ist das Gelände der Katzensteiner Agrargenossenschaft. Dort dreht sich alles um das Thema Ernte. Neben Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch wird auch Gartentechnik präsentiert und Floristik gezeigt. Es gibt eine Tierschau und auch eine Pilzberatung wird vor Ort sein. Das Kartoffellager sowie die Ernte- und Einlagerungstechnik können besichtigt werden. Nicht nur bei der Agrargenossenschaft ist etwas los: die Zwönitzer Innenstadt wird am gesamten Wochenende im Zeichen von Erntedank und Pferdetag stehen. Freuen können sich Gäste auch in diesem Jahr wieder auf einen Festumzug mit zahlreichen Schaubildern und auf dem Reitplatz Kühnhaide wird im Anschluss ein hochkarätiges Schauprogramm zu erleben sein.