Erzgebirgs-Duo ist Vizemeister

Rallye Carsten Mohe und Alexander Hirsch dominieren

Der Crottendorfer Carsten Mohe und Beifahrer Alexander Hirsch (Tannenberg) feierten bei der Rallye Baden-Württemberg den siebten Klassensieg der laufenden Saison. Damit kürte sich das Team Mohe Rallyesport bereits beim vorletzten Lauf des Jahres zum Vizemeister im ADAC Rallye Masters 2015. "Mit diesem Ergebnis und dem Gewinn des Vizetitels sind wir sehr zufrieden", freute sich Carsten Mohe im Ziel. "Bereits vor diesem Lauf war klar, dass wir nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft hatten. Für uns lief die Rallye perfekt. Die ultraschnellen und selektiven Prüfungen haben richtig Spaß gemacht und die Organisation war hervorragend", erklärte der Crottendorfer und gratulierte seinem Freund und Rivalen Hermann Gaßner zum Titelgewinn. "Es war ein spannendes Jahr und wir freuen uns schon auf das nächste Aufeinandertreffen", sagte der Erzgebirger. Auf den anspruchsvollen Wertungsprüfungen rund um Heidenheim an der Brenz war der Rallye-Routinier mit seinem Renault Clio R3T in der Division 4 klar der schnellste Mann. Am Ende betrug sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten deutlich mehr als eine Minute.

Kurz nach dem Zieleinlauf zog der 42-Jährige eine erfreuliche Bilanz - auch für die ADAC Rallye Masters, die in diesem Jahr wieder im Rahmen der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) ausgetragen wurde. : "Ich möchte mich bei meinem gesamten Team bedanken. Unsere Mechaniker haben einen super Job gemacht" und fügte hinzu, dass der Clio R3T ein hochkomplexes Auto ist und mache enorm Spaß. "Wir hatten in dieser Saison keine größeren Schäden oder Unfälle zu beklagen. Einfach perfekt."Zum Schluss winkte Mohe noch einmal in Richtung des ADAC: "Diese Meisterschaft ist auf einem guten Weg. Die Saison verlief sehr erfreulich. Der ADAC hat klare Strukturen geschaffen, die Medienwirksamkeit verbessert und viele gute Ideen in die Tat umgesetzt", sagte Mohe, der sich schon heute auf seine Rallye Erzgebirge 2016 freue.