Erzgebirgsderby in der Regionalliga

Ringen Auer gewinnen gegen Gelenau

Aue. 

Schönheide. Mit 20:0 Punkten thronen die Ringer des FC Erzgebirge Aue an der Spitze der Regionalliga Mitteldeutschland. Das Erzgebirgsderby gegen den RSK Gelenau haben die Auer zuhause in der Neustadthalle eine 21:11-Sieg eingefahren. Wie Trainer Björn Schöniger sagt, lief es unter der Woche nicht wie geplant, den Dawid Ersetic, der im 66-Kilo-Limit klassisch immer ein 4-Punkte-Holer ist, hat Donnerstagabend abgesagt, da er sich eine Knieverletzung zugezogen hat. Die Lücke hat man versucht zu schließen, doch sowohl Steven Ecker als auch Phillipp Nguyen konnten nicht ringen. Also hat man Amir Dastouri, der sonst in der zweiten Mannschaft ringt, aufgestellt. Er musste sich jedoch dem Gelenauer James Schreiner nach Punkten geschlagen geben.

Siege: 71kg/k, 75kg/k, 80kg/k, 86kg/k, 98kg/k

Einen Sieg hatte sich Schöniger bis 57 Kilo klassisch ausgerechnet, doch Lenny Mantau war Mark Wagner technisch unterlegen. Nico Schmidt (130 kg/F) hat in seiner nicht so geliebten Stilart gekämpft. "Man merkt mit zunehmendem Alter schon, dass man das nicht mehr so gut kompensieren kann", so Schmidt, der sich dem Polen Kamil Wojciechowski nach Punkten geschlagen geben musste: "Sicher hätte ich mir einen knapperen Kampf gewünscht." Verloren hat auch Gul Hussain Adel (61kg/F) nach Punkten. Einen absolut starken Kampf hat Connor Sammet (98kg/k) abgeliefert. Sei Gegner, der Pole Gerard Cyprian Kurniczak ist Teilnehmer der U23-Europa- und Weltmeisterschaft und eine Punktgarat, wie Schöniger sagt: "Connor Sammet hat ihn auf der Matte förmlich zerstört und hat drei Mannschaftspunkte geholt." In der 86-Kilogramm-Gewichtsklasse Freistil hat Schöniger diesmal Franco Büttner rausgelassen und dafür Patrik Püspöki aufgestellt, der Rico Richter technisch überlegen war. Philipp Herzog (71kg/F) habe clever gerungen, wie Schöniger sagt und hat sich nach Punkten gegen Hassan Ismail behauptet. Krisztian Jäger (80kg/K) blieb ohne Gegner. Robert Schröder (75kg/K) war Felix Franke technisch überleben und auch Tony Lehmann (75kg/F) holte gegen Tillmann Germar einen Sieg durch technische Überlegenheit.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!