Erzgebirgsturnier zeigt neuen Teilnehmerrekord

Badminton 85 Nachwuchsspieler aus 10 Vereinen zeigen ihr Können

erzgebirgsturnier-zeigt-neuen-teilnehmerrekord
Mit Fabio Langer (Foto) ist am Samstag auch ein frisch gebackener Landesmeister vom BV Marienberg am Start gewesen. Foto: Jan Görner

Marienberg. Über einen neuen Teilnehmerrekord haben sich die Verantwortlichen des Marienberger Badminton-Vereins gefreut. Die 13. Auflage ihres Erzgebirgsturniers, welche Kindern wichtige Wettkampfpraxis ermöglichen soll, wollten sich 85 Spieler aus zehn Vereinen nicht entgehen lassen. "Vertreten waren auch die beiden tschechischen Klubs aus Karlovy Vary und Nejdek sowie Tröbitz aus Brandenburg", betont BVM-Trainer Roy Rötzer. Offenbar hat sich das Turnier weit herumgesprochen, dementsprechend hoch war auch das Niveau.

Vergeben wurden die Pokale und Medaillen, die gerade noch rechtzeitig am

Fairer Wettbewerb für alle Teilnehmer

Vormittag eintrafen, in den Altersklassen U 9 bis U 15. "Für die Jüngsten wurde außerdem ein Vielseitigkeitswettbewerb mit Geschicklichkeitsübungen ausgerichtet", erklärt Rötzer. So soll verhindert werden, dass am Netz allein der körperliche Faktor entscheidet. In der U 9 konnte dabei Anton Uhlig Silber für den BV Marienberg erkämpfen. Auch Stella Pohlhaus, Matti Höppner (beide U 11) und Janne Hillig (U 13) landeten auf dem zweiten Platz. Während sich Fabio Langer (U 11) über Bronze freute, durften drei junge Lokalmatadoren sogar Turniersiege bejubeln.

Besonders erfolgreich schnitten die Gastgeber in der Altersklasse U 11 ab, denn im dortigen B-Turnier ließen sowohl Kira Gottschalk als auch Lenny Baldauf die gesamte Konkurrenz hinter sich. Das gleiche Kunststück vollbrachte Moritz Höppner im A-Turnier der U 15. Es war die Krönung eines starken Marienberger Auftritts. "Schön war aber, dass fast alle Vereine auf dem Podest vertreten waren", betont Roy Rötzer. Einerseits belege dies das hohe Niveau. Zum Anderen wurde so der hohe Aufwand belohnt, den einige Vereine durch die lange Anreise auf sich nehmen. Die Begeisterung am Netz war die Strapazen wert.