Es gurrt, schnattert und kräht in Dorfchemnitz

Vereine 90 Jahre Rassegeflügelzüchterverein Dorfchemnitz

Dorfchemnitz. 

Dorfchemnitz. Am Wochenende gurrte, schnatterte und krähte es in der Turnhalle in Dorfchemnitz. Der Rassegeflügelzüchterverein Dorfchemnitz lud anlässlich seines 90-jährigen Bestehens zu seiner Jubiläumsschau ein. Angeschlossen waren die 55. Kreisverbandsschau und die Kreisjugendschau.

"Ein Dankeschön gebührt allen Geflügelzüchtern, die durch die Präsentation ihrer Tauben, Hühner, Zwerghühner Wassergeflügel und Puten in verschiedenen Rassen und Farbschlägen die Ausstellung bereicherten und für die Unterstützung durch den Schirmherren, Bürgermeister Wolfgang Triebert, den stellvertretenden Ortsvorsteher und Schulleiter der Pufendorf-Grundschule, Holger Wachtel und dem Team um Frank Menzel für die gastronomische Betreuung", resümierte der Vereinsvorsitzende Thomas Schubert.

22 mal wurde die Note "vorzüglich" vergeben

Unter den 73 Ausstellern, darunter sechs Jugendliche, konnten die Preisrichter 22 Mal die Note "vorzüglich" vergeben. Eine besondere Auszeichnung konnte sich der Dorfchemnitzer Verein auf seine Fahne schreiben: Bei der Bundesvereinsmeisterschaft zur 100. Nationalen in Leipzig konnte die Zuchtgemeinschaft Jörg und Danny Richter mit ihren Deutschen Zwerg Wyandotten weißblau mit 1.164 Punkten den 1. Platz für den Kreisverband Stollberg/Landesverband Sachsen belegen.

"Es ist eine gute Tradition, dass Züchter aus nah und fern zu den Schauen im Zwönitzer Ortsteil Dorfchemnitz aus allen Teilen unseres Landkreises die Ergebnisse ihrer züchterischen Leistungen der Öffentlichkeit, den Züchterkollegen und den kritischen Preisrichtern präsentieren. Jährlich ist es erstaunlich, mit welchem Fleiß, Sachverstand und Liebe zum Detail sich alle Vereinsmitglieder sowie die Züchter der Ortsvereine Zwönitz, Brünlos, Hormersdorf und Dorfchemnitz an die Arbeit begeben, um eine großartige Schau vorzubereiten und durchzuführen", sagte Wolfgang Triebert.