Etwas Einmaliges entsteht in Schneeberg

Projekt Indoor-Erlebniswelt soll im Sommer öffnen

etwas-einmaliges-entsteht-in-schneeberg
Robert Friedrich ist mit dem Bau-Fortschritt zufrieden. Aktuell laufen Arbeiten am Dach. Foto: R. Wendland

Schneeberg. In das Projekt der Familien-Indoor-Erlebniswelt in Schneeberg, das von den Stadtwerken Schneeberg realisiert wird, kommt immer mehr Bewegung. Die Baugenehmigung liegt seitens des Landratsamtes seit Anfang des Monats vor und so konnte man mit der Maßnahme beginnen.

Ehemaliger Sportpark wird zu Funpark

Schon im Vorfeld wurden diverse Reparaturarbeiten und Baufeldfreimachungen durchgeführt. Wie Stadtwerke-Chef Gunar Friedrich erklärt, entsteht im ehemaligen Sportpark am Filzteich auf fast 3600 Quadratmetern überdachter Nutzfläche ein Funpark, der in Deutschland seines Gleichen sucht. Robert Friedrich ist Projektleiter. Im Vorfeld hat er eine Tour durch ganz Deutschland unternommen: "Eine Woche lang war ich unterwegs und habe mir insgesamt acht Hallen angeschaut und dort Inspirationen mitgenommen."

Effizienz wird groß geschrieben

Wie Robert Friedrich sagt ist das, was in Schneeberg entsteht, etwas Einmaliges. Derzeit laufen Arbeiten am Dach des Funparks. Zum einen sei die Bedachung, eine Fläche von rund 2500 Quadratmetern, verschlissen und zum anderen setzt man brandschutztechnische und energetische Aspekte um. Das Gebäude wird zum Effizienzhaus, wie es von den Stadtwerken heißt. Somit wird es durch EU- und Landesförderung begleitet.

Inhalte bleiben vorerst geheim

Was inhaltlich umgesetzt wird, bleibt noch ein Geheimnis. Nur so viel: voll im Trend liegende Großspielgeräte werden weltweit beschafft. In der Familien-Indoor-Erlebniswelt entstehen bis zu 40 neue Vollzeit- und Teilzeitarbeitsplätze. Bis zur geplanten Eröffnung im Frühsommer 2018 haben die Handwerker noch alle Hände voll zu tun.



Bewerten Sie diesen Artikel:40 Bewertungen abgegeben