Europa-Zentrum wird weiter gefördert

Förderung Annaberger Einrichtung wurde nach Absage nachträglich ausgewählt

europa-zentrum-wird-weiter-gefoerdert
Susann Thiele freut sich auf viele interessierte Besucher. Foto: Ilka Ruck/Archiv

Annaberg-B. Ab dem 1. März geht es mit dem Europe Direct Informationszentrum Erzgebirge weiter. Nachdem das Informationszentrum im Dezember 2017 die Absage zur Bewerbung für die neue Generation 2018-2020 erhielt, bleibt das Zentrum nun doch Teil des europaweiten Netzwerks. Aufgrund der Interventionen der Region wurde das Zentrum im ländlichen Raum, unmittelbar an der Grenze zur Tschechischen Republik, als eines von vier Zentren in Deutschland mit zusätzlichen Mitteln der EU begünstigt und Anfang Februar nachträglich als Informationszentrum ausgewählt.

Nächste Veranstaltungen schon geplant

Die Beratungsstelle steht weiterhin, wie seit 2009, für Fragen und Informationen rund um europäische Themen zur Verfügung. Susann Thiele vom Informationszentrum betont: "Geplant sind im Jahr 2018 auch Veranstaltungen zu europäischen Themen. Des Weiteren bietet das Zentrum auf bestimmte Altersgruppen abgestimmten Unterricht in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen im Erzgebirgskreis an."

Infos gibt's im Zentrum im GDZ Annaberg persönlich und telefonisch von Montag bis Freitag, jeweils 8 bis 14 Uhr oder per E-Mail unter eu-infozentrum@wfe-erzgebirge.de.