Ex-Fußball-Profi hat heute seinen Ehrentag

Geburtstag Holger Erler feiert seinen 70. Geburtstag

Aue. 

Aue. Sein Name ist eng mit dem Auer Fußball verbunden: die Rede ist von Holger Erler. Heute feiert der gebürtige Hohndorfer seinen 70. Geburtstag. Die geplante Feier mit Wegbegleitern, Freunden und Bekannten ist aufgrund der Corona-Krise vorerst ins Wasser gefallen. In seiner aktiven Zeit hat Erler zunächst für seinen Heimatclub BSG Lokomotive Hohndorf gespielt, ist dann für die ASG Vorwärts Marienberg aufgelaufen und hat 1970, damals 20-jährig, zu Wismut Aue gewechselt, wo er bis 1985 im Kader stand. Holger Erler kann einen Rekord für sich verbuchen, denn kein anderer Spieler hat in der damaligen DDR-Oberliga mehr Partien für Wismut Aue bestritten. Erle, so sein Spitzname, hat in 359 Punktspielen 78 Tore erzielt. Nachdem Holger Erler seine aktive Laufbahn beendet hat, ist er als Trainer angetreten, hat seine Erfahrung an die Jugend weitergeben und war ab 1998 Co-Trainer der 1. Mannschaft des FC Erzgebirge Aue. Heute noch betreut Holger Erler fußballbegeisterte Schüler der Albrecht-Dürer-Schule in Aue im Rahmen des GTA-Angebots.

Engagiert ist Holger Erler auch seit vielen Jahren kommunalpolitisch als Stadtrat in Aue-Bad Schlema. In Aue hat man der Fußball-Legende Holger Erler ein "Denkmal" gesetzt - im Rahmen des Auer Holzbildhauersymposiums ist eine lebensgroße Holzfigur der Wismut-Legende entstanden. Diese ist vor dem Auer Bahnhof.