Ex-Fußball-Profi trainiert Kindergruppe

Ehrenamt Holger Erler begeistert Kinder seit acht Jahren

ex-fussball-profi-trainiert-kindergruppe
Wenn Holger Erler (hinten re.) zum Training ruft, sind die Kinder zur Stelle. Foto: R. Wendland

Aue. Fernsehen und Smartphone gehören bei Kindern heute zum Alltag und es ist stellenweise schwer, die Mädchen und Jungen mit etwas anderem zu begeistern. Schüler der Albrecht-Dürer-Schule in Aue haben die Möglichkeit, sich in ihrer Freizeit mit Holger Erler, Ex-Fußball-Profi und Trainer, sportlich zu betätigen. Derzeit sind es 20 Kinder, die der 67-jährige in ehrenamtlicher Tätigkeit betreut.

Erler sagt: "Es ist mir eine Freude, wenn es mir gelingt, Kinder zu begeistern. Die Kinder sollen von der Straße weg und beschäftigt sein." Was Erler freut: "Die Kinder sind mit Leidenschaft dabei und haben Spaß." Man habe nicht den Anspruch, dass jeder ein Fußballer wird, und dennoch gibt es immer mal Talente, so Erler. Einige der Kinder, die mit ihm trainieren, haben den Sprung in Richtung FC Erzgebirge Aue geschafft.

Trotz Stress den Spaß behalten

Vom Verein wird Erler auch unterstützt. Es ist einiges an Freizeit, die der Ex-Fußball-Profi opfert, um den Nachwuchs in Bewegung zu bringen: "Mir geht es um die Kinder und es macht mir selbst Spaß, auch wenn es manchmal schon stressig sein kann." Mittlerweile ist Holger Erler seit acht Jahren dabei: "Aus einer Idee ist etwas Langfristiges geworden. Es ist ein gutes Gefühl, wenn man etwas bewegen kann. Ich hätte nie gedacht, dass so viele Kinder Interesse haben am Sport mit Holger Erler."

Doch über die Jahre war die Turnhalle immer gut besucht und das bis heute. Die Resonanz ist positiv. Erler sorgt für ein gesundes Klima. Man versteht sich untereinander und respektiert sich, was ein wichtiger Aspekt sei.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben