Experte spricht über Krippenfiguren

Tradition Kreativer Workshop für Kinder wird angeboten

experte-spricht-ueber-krippenfiguren
Noch bis Sonntag gibt es in Marienberg wunderbare Kunstwerke zu sehen. Foto: Ilka Ruck

Noch bis dieses Wochenende ist die Ausstellung "Die Weihnachtskrippe - Tradition im Erzgebirge" täglich von 10 bis 18 Uhr, in der Baldauf Villa Marienberg geöffnet. Am morgigen Samstag um 15 Uhr sind die Ausstellungsgäste außerdem zum Vortrag "Weihnachtskrippen aus dem Erzgebirge" mit dem Heimatforscher Claus Leichsenring eingeladen.

Er berichtet über die Geschichte der Herstellung von Krippenfiguren im Erzgebirge. Als Fachmann für erzgebirgische Volkskunst hat er bereits zahlreiche Bücher und Beiträge zu diesem Thema publiziert. Außerdem hält die Baldauf Villa am Wochenende verschiedene Schauvorführungen und Mitmachangebote bereit.

"Drechseltage" finden vom 12. bis 14. Februar statt

Alle kreativen Leute können sich am Samstag vom 10 bis 18 Uhr an der Unimat-Drechselbank ausprobieren oder Krippenfiguren bemalen sowie am Sonntag von 10 bis 17 Uhr dem Zinngießer über die Schulter schauen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und "Kurt der Kaffeema" bietet frisch gemahlenen Kaffee und leckeren Kuchen an.

Nicht mehr lange und die Winterferien stehen vor der Tür. Auch dann gibt es in der Baldauf Villa einige spannende Angebote. So laden vom 12. bis 14. Februar, jeweils von 13 bis 16 Uhr die Drechseltage ein. Der Workshop richtet sich an Kinder, die schon einmal mit Holz gearbeitet haben, noch weitere handwerkliche Fertigkeiten erlernen möchten oder sich intensiv und kreativ mit Holz als Gestaltungsmaterial beschäftigen wollen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Kontakt: 03735 660241 oder per E-Mail.