Für bunte Vielfalt ausgezeichnet

Da konnte Claudia Pommer, Geschäftsführerin des Naturschutzzentrums Erzgebirge (Foto Mitte) nur noch strahlen. Schließlich passiert es selten, dass ein Projekt so hochrangig ausgezeichnet wird. Doch die Ehre gebührt dem Zentrum nicht allein. Gemeinsam mit den tschechischen Partnern, dem Naturschutzverein Fergunna Teplice und der Schola Humanitas Litvinov gestalten die Naturschützer das Ziel 3-Projekt "Pestry-Bunt. Freunde für biologische Vielfalt im Erzgebirge/ Krusne hory". Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt erhielten sie für ihr großes Engagement. Überreicht wurde die Urkunde von Hartmut Schwarze (l.) vom Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft. Er sagte: "Unser Dank geht an alle, die sich eingesetzt haben. Die Einzigartigkeit der Kulturlandschaft ist über Jahrhunderte entstanden, doch leider ist sie heute nicht mehr wirtschaftlich. Deshalb bedarf es engagierter Menschen." Mehr auf Seite 3