Für die Kunst: Junge Leute greifen zur Spraydose

Projekt Jugendkeller in Aue wird neu gestaltet

Aue. 

Aue. Der Jugendkeller im Bürgerhaus in Aue wird von jungen Leuten mit kreativer Graffiti-Kunst neu gestaltet. Nachdem Ende März der Auftakt dazu gegeben wurde, ist jetzt die zweite Aktion dazu gelaufen. Bereits im Oktober letzten Jahres ist eine Wand in der Wehrstraße in Aue künstlerisch gestaltet und aufgewertet worden. Nun ist die Verschönung der Räume im Jugendkeller ein weiterer Ansatz.

Graffitikünstler gibt Anleitung für Kunst im Jugendkeller

Das Ganze läuft im Rahmen der Jugendbeteiligung Aue und wird durch das Bundesprogramm "Demokratie leben!" gefördert. Wie Jana Kaube, die Vorsitzende des Fördervereins Jugend-, Kultur- und Sozialzentrum Aue erklärt, haben die Jugendlichen überlegt, was sie gern als Motive umsetzen möchten: "Diese Ideen haben wir Benjamin Knoblauch zukommen lassen und er hat das Gesamtbild entworfen." Der Graffitikünstler, der bekannt ist unter Garlix-Art, hat die Jugendlichen an die Hand genommen und unter seiner Anleitung sind tolle Dinge entstanden.

Gestaltung der Wände im Sinne der Jugendlichen

"Die Motive spiegeln das wieder, womit sich die Jugendlichen beschäftigen. So ist unter anderem eine Billardplatte dabei und es geht um die Themen Sport, Skaten und Chillen", sagt der 28-jährige aus Niederwürschnitz. Beim Projekt im Jugendkeller hat man vordergründig mit hellen Farben gearbeitet, erklärt Knoblauch. Ganz einfach aus dem Grund, damit das Gesamtwerk nicht zu überladen wirkt. Im Jugendkeller ist einiges zu tun, denn immerhin spricht man von gut 100 Quadratmetern Fläche. Am Ende soll jeder Raum im Jugendkeller gestaltet sein.

Jana Kaube legt viel Wert darauf, dass sich die Jugendlichen selbst mit einbringen, das Ganze zu schätzen wissen und sich zum Schluss wohlfühlen: "Wir setzen das um, was uns möglich ist." In das Projekt ist einiges an Stunden investiert worden und die jungen Leute sind mit Spaß bei der Sache. Schließlich geht es um ihren Jugendkeller, der nach ihren Vorstellungen gestaltet wird. Aktuell ist ein sehr dunkles Graffiti an den Wänden angebracht, das mit der Aktion jetzt verschwindet.