• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Fachkräfte als Herausforderung

Agentur für Arbeit Siegfried Bäumler in Annaberg-Buchholz an der Spitze

Der neue Chef der Arbeitsagentur Annaberg-Buchholz heißt Siegfried Bäumler. Der Diplom Verwaltungswirt übernahm zum 1. September den Posten des Vorsitzenden der Geschäftsführung. Bäumler ist in Neustadt an der Waldnaab geboren und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Weiden in der Oberpfalz. Er bringt Führungserfahrung, Wissen aus dem operativen Geschäft und Erfahrungen aus der strategischen Steuerung und Weiterentwicklung mit. Darüber hinaus hat Bäumler im Rahmen eines Berufsbildungs- und Arbeitsmarktprojektes in den Jahren 2010 und 2011 als Seniorexperte das Ministerium für Beschäftigung und Migration der Republik Kirgisistan beraten. Zuletzt war er als Regionalleiter für die Steuerung der zehn Servicecenter der Bundesagentur für Arbeit in Bayern und Sachsen verantwortlich.

"Herr Bäumler ist für diese Aufgabe bestens geeignet. Er hat umfassende Erfahrungen im operativen Geschäft sammeln können. Seine Führungsqualitäten sprechen ebenso für ihn. Er ist motiviert, freut sich auf seine neue Aufgabe und wird sich in Annaberg-Buchholz sehr schnell einarbeiten", sagte Klaus Schuberth, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen der BA.

Die Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz mit ihren fünf Geschäftsstellen beschäftigt rund 300 Mitarbeiter. Mit einer Arbeitslosenquote von 6,9 Prozent sind im Agenturbezirk Annaberg-Buchholz aktuell 12.500 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. In der Entwicklung zeigt sich, dass die positive Arbeitsmarktentwicklung in den vergangenen Jahren zu einem Rückgang der Arbeitslosigkeit geführt hat.

"Ich freue mich auf die Menschen, ich freue mich auf die Arbeit und ich freue mich für die Region Gutes tun zu dürfen. Besonders die Themen Fachkräftesicherung und Fachkräftegewinnung sind die Herausforderungen in Annaberg. Ich werde ich mich dafür einsetzen, gemeinsam mit den Partnern aus Politik, Wirtschaft und Verbänden gute Projekte weiterzuentwickeln und neue Ansätze zu finden. So schaffen wir es, dass mehr Menschen eine Arbeit finden, Unternehmen freie Stellen besetzen und die erzgebirgische Wirtschaft wächst", sagte Bäumler.



Prospekte