Familie Baumgarten hat das beste Sauerkraut

Wettbewerb Original Erzgebirgische Sauerkrautverkostung

Bad Schlema. 

Bad Schlema. Ein Kraut, was zwischen Tür und Angel angesetzt worden ist, hat jetzt den Wettbewerb bei der Original Erzgebirgischen Sauerkrautverkostung in Bad Schlema gewonnen. Angesetzt hat es Familie Baumgarten aus Alberoda - Vater Mathias, Mutter Angelika und Tochter Annerose. Die Drei sind überrascht und stolz zugleich, dass sie das Siegerkraut eingeschnitten haben.

"Es sieht gut aus" - der Leitspruch von Christian Winkler, der Sauerkrautverkostung federführend organisiert, trifft für Familie Baumgarten besonders zu. Eine fünfköpfige Jury hat insgesamt 26 Kräuter auf Herz und Nieren getestet. Auf dem Prüfstand waren Aussehen und Beschaffenheit, Geruch und Geschmack.

Doch was macht das Siegerkraut aus?

Mathias Baumgarten erzählt: "Es ist das zweite Kraut, denn das Weihnachtssauerkraut ist über die Feiertage aufgebraucht worden. Und so haben wir jetzt im Januar, zwischen Tür und Angel, einen neuen Topf angesetzt." Und weil alles ganz schnell gegangen ist, haben Zutaten gefehlt.

Baumgarten, der eigentlich auf ein altes Familienrezept zurückgreift, gesteht: "Diesmal hatten wir Dill und Lorbeer gerade nicht im Haus also haben wir neben den Weißkraut nur Möhren, Salz und ein wenig Kümmel verwendet. Mehr steckt nicht drin." Die 19-jährige Annerose Baumgarten hatte von Anfang an ein gutes Gefühl: "Schon bevor wir das Kraut abgegeben haben, war ich mir sicher, dass es richtig gut ist und wir den Wettbewerb gewinnen." Das es tatsächlich geklappt hat, freut die Familie ganz besonders, die erstmalig den Titel "Sauerkrautkönig" verliehen bekommen hat.