• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Familie Kain hat ihren eigenen Skifasching gefeiert

Fasching Carlsfelder waren im Kostüm auf Langlauf-Tour

Carlsfeld. 

Carlsfeld. Bunt kostümierte Faschingsnarren auf Ski und in selbst gebauten Gefährten sausen den Skihang am Hirschkopf hinunter: so kennt man den Carlsfelder Skifasching. Doch in diesem Jahr ist das lustige Spektakel, das immer zahlreichen Besucher anlockt, der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Dass die Carlsfelder spontan sind, hat Susan Kain gezeigt, die jetzt zusammen mit ihrem Mann Ronald und ihren Kindern Hannes und Natalie ins Faschingskostüm geschlüpft ist und quasi Skifasching in Familie gefeiert hat - die Ski unter die Füße geschnallt, haben die vier und eine Tour unternommen.

Spontan hinterm Haus getstartet

Die Carlsfelder sind gleich hinter ihrem Haus gestartet und haben eine Runde gedreht. "Es ist tatsächlich eine ganz spontane Idee gewesen", sagt Susan Kain und erzählt: "Die gesamte Faschingsgruppe hat getrauert, weil der Skifasching nicht stattfinden kann und wir haben uns gesagt, wir machen etwas Schönes in Familie. Ski wollten wir ohnehin fahren und so war die Entscheidung schnell gefallen." Beim Skifasching sind die Kains seit 20 Jahren mit dabei und freuen sich immer sehr darauf. "Eigentlich sind wir keine Faschingsnarren, aber der Skifasching ist etwas ganz Eigenes und auch Besonderes am Hirschkopf. Es ist wirklich schade, dass die Veranstaltung in diesem Jahr ausfällt", so die 44-Jährige, die als Sachbearbeiterin im Verkauf tätig ist.