Familienvorstellung lädt zum Träumen ein

Musiktheater Außergewöhnliches Stück im Annaberger Theater

familienvorstellung-laedt-zum-traeumen-ein
Annett Illig und ihre "Rabenschnäbl" laden zum Träumen ein. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Familien sollten sich unbedingt den kommenden Dienstag um 17 Uhr vormerken. Denn dann gastiert das Musiktheater Rabenschnabl der Kreismusikschule Erzgebirgskreis unter der Leitung von Annett Illig mit der Liedergeschichte "Es lebte ein Kind auf den Bäumen" im Annaberger Eduard-von-Winterstein-Theater.

"Begleitet uns auf der Suche!"

Diese Geschichte vom Träumen, Fliegen und Freunde finden von Konstantin Wecker und Jutta Richter hat Annett Illig für die Bühne bearbeitet. Und so leben in diesem wunderbaren Spiel ein Kind und sein Teddy mitten im erzgebirgischen Wald. "Das geht nicht, werden viele sagen. Doch, das geht. Denn was man fest will, das wird wahr. In den Träumen eines Kindes, das sich wünscht fliegen zu können, geht vieles in Erfüllung. Begleitet uns auf unserer Suche und macht mit uns diese fantasievolle und spannende Reise. Denn wenn zwei zusammen träumen, dann sind sie nicht allein", verspricht Annett Illig.

Es ist die letzte Familienvorstellung von Rabenschnabl im Theater Annaberg und ganz bestimmt wird das Publikum auch diesmal wieder von dem Musiktheater verzaubert sein. Wenn man das Musiktheater Rabenschnabl live auf der Bühne erlebt, dann steht eines sofort fest: Hier singen und tanzen Kinder und Erwachsene, die einfach Spaß am Theater haben. Die Freude am gemeinsamen Proben, dem Singen und Spielen aber auch der Auftritt vor großem Publikum, der für Laienschauspieler so wichtig ist, gehören dazu. Die Gesamtleitung der Produktion liegt in den Händen von Annett Illig, Assistenz und Kostüme Heike Schneider, Technik und Kostüme Uwe Moule. Anmeldung im Theater unter 03733/1407-0.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben