Fanmarsch, Verabschiedung und eine Punktemarke: So läuft das Veilchen-Ligafinale

Fußball FCE verliert Leistungsträger - Tim Danhof lehnt Vertragsangebot ab

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Der FC Erzgebirge Aue bestreitet am Samstag sein letztes Spiel in der 3. Fußball-Liga. Am 25. Mai steht jedoch noch das Finale im Sachsenpokal an. Im Gegensatz zum Pokalfinale genießen die Schützlinge von FCE-Cheftrainer Pavel Dotchev beim Saison-Halali in der Liga Heimrecht. 13.30 Uhr beginnt die Begegnung gegen den SV Waldhof Mannheim.

Fanmarsch startet am Auer Altmarkt

Zuvor verabreden sich die Anhänger der Lila-Weißen zu einem Fanmarsch. 9.30 Uhr ist auf dem Altmarkt Aue Treffpunkt. 10 Uhr setzt sich die Gruppe in Bewegung. Seitens der Initiatoren aus den Reihen der aktiven Fanszene hofft man auf zirka 500 Teilnehmer. Allerdings hätte auch niemand etwas dagegen, wenn es ein paar mehr Fans werden würden. Für den FC Erzgebirge Aue geht es um die 60-Punkte-Markte. Das Team von Veilchen-Coach Pavel Dotchev hat die Möglichkeit, diese zu knacken.

Mehrere Spieler verlassen den Verein

Vor dem Anpfiff werden Maximilian Thiel, Korbinian Burger, Ramzi Ferjani und Tim Danhof verabschiedet. Der Rechtsverteidiger hatte ein Angebot des Kumpelvereins abgelehnt und wird den FC Erzgebirge nach zwei Jahren verlassen. Danhof gehörte zu den Leistungsträgern der Saison. Sein Weggang dürfte dem Verein sehr schmerzen. Ihn zu ersetzen, stellt eine Herausforderung dar. Derweil hat der FC Erzgebirge Aue William Kallenbach fest an sich gebunden. Kallenbach ist ein Talent aus der eigenen Jugend und soll zur Saison 2024/25 in den Profikader integriert werden.

Talent soll an den Kader herangeführt werden

"Wir sehen in William Kallenbach das Potenzial, sich im Drittliga-Team weiterzuentwickeln und die nächsten Schritte mit uns gemeinsam zu gehen. Sowohl im Training und in den bisher drei Pflichtspieleinsätzen bei unserer Profimannschaft als auch bei der U19 hat er seine Fähigkeiten als flexibel einsetzbarer und technisch beschlagener Kicker nachgewiesen", erklärt Sportgeschäftsführer Matthias Heidrich. William Kallenbach wechselt 2021 vom FC Rot-Weiß Erfurt ins Lößnitztal. Er gehörte bei den A-Junioren zu den Leistungsträgern. Auch im Drittliga-Team kam er schon zum Einsatz. 

 

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion