FC 1910 Lößnitz gewinnt gegen Radebeul

Fussball Als nächstes geht es zu Hause gegen Markranstädt weiter

fc-1910-loessnitz-gewinnt-gegen-radebeul
Der FC 1910 Lößnitz - im Bild Philipp Hauck - hat sich gegen Radebeul durchgesetzt. Foto: R. Wendland

Aue. Die Landesliga-Elf des FC 1910 Lößnitz hat das Heimspiel gegen den Radebeuler BC 08 mit 3:0 (1:0) für sich entscheiden können. FCL-Trainer Rene Klingbeil spricht von einem überzeugenden Auftritt, gerade was die Zweikampfhärte angeht. Jetzt am Samstag sind die Lößnitzer erneut zuhause im Stadion an der Talstraße gefordert. Diesmal empfängt man den SSV Markranstädt.

Rückrundenauftakt soll erfolgreich werden

Es ist das erste Spiel der Rückrunde. Klingbeil weiß, dass seine Mannschaft am ersten Spieltag gegen Markranstädt mit 2:3 knapp den Kürzeren gezogen hat: "Da haben sich die Junges jetzt einiges vorgenommen." Der Coach kann beim Spiel aus den Vollen schöpfen. Außer dem verletzten Marcel Becher sind alle an Bord. Auch Karsten Werneke und Robin Köpsel kehren nach ihren Sperren zurück. "Es ist schön, wenn man als Trainer auf den kompletten Kader zugreifen kann", so Klingbeil.

Team-Manager Rene Zimmermann sieht die offene Rechnung mit Markranstädt: "Dort wollen wir zum Jahresabschluss noch einen Sieg einfahren." Ob man auf Rasen oder Kunstrasen spielt, müsse man kurzfristig entscheiden. Der Kunstrasen hat den Lößnitzern gegen Radebeul Glück gebracht. Es sei selten, dass bei so einem Spiel hinten die Null steht, so Zimmermann. Anpfiff gegen Markranstädt ist 13:30 Uhr am Samstag.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben