FC Erzgebirge Aue macht es wieder spannend

Fussball Gänsehaut und Freudentränen

fc-erzgebirge-aue-macht-es-wieder-spannend
Emotionen pur: Der FC Erzgebirge Aue feierte im vorigen Jahr den Klassenerhalt in Düsseldorf. Klappt es auch in dieser Saison? Foto: Katja Lippmann-Wagner

"Ich glaub, es geht schon wieder los, das kann ja wohl nicht wahr sein", hat einst der Schlager-Kaiser gesungen und damit seine Fans verzückt. Der FC Erzgebirge Aue hingegen verzückte seine Anhängerschaft in den letzten beiden Spielen nicht.

Und vielen Fans werden das denken, was Roland Kaiser einst sang: "Ich glaub, es geht schon wieder los." Vieles deutet darauf hin, dass Verein, Mannschaft, Freunde und Fans erneut bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt zittern müssen. Dabei hätten alle gern auf diesen Nervenkitzel bis zum Schluss verzichtet, denn vielen ist das Spiel Mitte Mai in Düsseldorf noch gut in Erinnerung.

Sie legten knapp 600 Kilometer zurück, waren etwa sechs Stunden unterwegs, um in der Esprit Arena in Düsseldorf dabei zu sein. Denn erst dort, am letzten Spieltag sollte die Entscheidung über Klassenerhalt oder Abstieg fallen. Mit einem Sieg hätten es die Veilchen am 21. Mai 2017 aus eigener Kraft schaffen können - Es war also ein wegweisendes Spiel, diese Begegnung zwischen Fortuna Düsseldorf und dem FC Erzgebirge Aue.

Bierduschen und Tränen

Dass sich der FCE in diese komfortable Ausgangssituation gebracht hatte, war der heroischen Aufholjagd unter Trainer Domenico Tedesco zu verdanken. Er gab den Veilchen nach dem Abschied von Aufstiegstrainer Pavel Dotchev einen Matchplan in die Hand und hauchte den "Totgesagten" neues Leben ein.

Doch gedanklich zurück nach Düsseldorf: Das Spiel war seitens der Veilchen von Beginn an ein Krampf, nach 39 Minuten lag Aue zurück. Viel interessanter und wichtiger wurde aus diesem Grund der Blick in die anderen Stadien. Die Zwischenstände wurden in der Esprit-Arena immer wieder eingeblendet. Auf den anderen Plätzen lief glücklicherweise alles für Aue und so stand bereits vor Abpfiff in Düsseldorf fest, dass der Klassenerhalt geschafft ist.

Im Block brach sofort Freudentaumel aus. Die Mannschaft jubelte schließlich nach dem Abpfiff. Gänsehaut war angesagt, als die Spieler das berühmte Banner entrollten: "Es bleibt dabei - Aue weiter in Liga 2!" Und dann wurde es nass: Es gab Bierduschen und Tränen, geballte Fäuste und herzliche Umarmungen. Nun sieht es auch in dieser Saison nach einem Herzschlag-Finale aus, das hoffentlich sein Happyend findet.