FC Stollberg erspielt sich souverän die Meisterschale

Fußball Kommende Saison in der Landesklasse West dabei

Stollberg. 

Stollberg. Die Fußballer des FC Stollberg haben den Meistertitel der Kreisoberliga Erzgebirge in der Tasche. Die Mannschaft um Trainer Bernd Eichenmüller hat sich souverän an die Spitze gekämpft und hat dort keine Luft mehr rangelassen. Im letzten Spiel der Saison hat man auf heimischem Platz im Glückauf-Stadion in Stollberg ein 1:1 (0:1) Unentschieden gegen die Mannschaft des FSV Blau-Weiß Schwarzenberg eingefahren.

Bernd Eichenmüller ist schon etwas stolz auf sein Team: "Wir standen bis auf einen Spieltag an der Spitze. Die Vorentscheidung hat es bei den letzten vier Spielen der Hinrunde gegeben, wo wir viermal gewonnen und unsere Wettbewerber Punkte gelassen haben." Die Stollberger sind mit sechs Punkten Vorsprung in die Winterpause gegangen. "Wenn das der Fall ist, muss schon viel passieren, wenn man dann wieder zurückfällt", sagt Eichenmüller.

Eine souveräne Umsetzung des Ziels

Sein Fazit: "Es war schwer, aber ich hätte es mir noch schwerer vorgestellt. Gerade die Absteiger aus Drehbach und Großrückerswalde habe ich stärker eingeschätzt und ich dachte diese Teams würden mehr Druck machen."

Die Stollberger hatten in der Spitze 15 Punkte Vorsprung. Dass man den Aufstieg schaffen kann mit harter Arbeit, habe man gehofft, aber dass es so souverän umgesetzt wird, war dann doch nicht absehbar gewesen zu Beginn der Saison. Zum Spiel gegen Schwarzenberg sagt der Coach: "Wir haben nicht viel zugelassen, aber einen dummen Fehler gemacht, haben mit einem verlorenen Ball Geschenke verteilt."