• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

FC Stollberg: Nach Heimniederlage geht's jetzt auswärts gegen Lichtenstein

Fußball FC Stollberg hofft auf etwas Zählbares

Stollberg. 

Stollberg. Für die Landesklasse-Elf des FC Stollberg steht am Sonntag ein Auswärtsspiel gegen den SSV Fortschritt Lichtenstein an. Anpfiff für diese Nachhole-Partie bei der Tabellen-Nachbarn aufeinander treffen, ist 15 Uhr auf dem Rasenplatz im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion in Lichtenstein. Die Stollberger stehen auf Platz 13 und auf Rang 14 folgt Lichtenstein. Seitens der Stollberger hofft man, endlich etwas Zählbares mitnehmen zu können. Lichtenstein ist eine Mannschaft mit der wir uns auf Augenhöhe befinden und die wir hinter uns lassen müssen", sagt Trainer Rico Knopf. Gegen Lichtenstein müsse man gewinnen ohne Wenn und Aber. Zuletzt haben die Stollberger zuhause eine bittere 0:5 (0:2)- Niederlage einstecken müssen gegen den Oberlungwitzer SV. "Wir müssen uns alle als Mannschaft hinterfragen, wo gerade aktuell das Problem liegt und was wir anders machen können und auch anders machen müssen. Die Frage steht, ob es ein Qualitätsproblem ist oder ein Problem des taktisches Verständnisses. Unter der Woche im Training sehe ich, was die Jungs bringen. Wir schaffen es einfach nicht, genau das am Wochenende auf den Platz zu bringen", sagt Rico Knopf. Im Spiel gegen Oberlungwitz haben die Führungsspieler leider überhaupt nicht funktioniert. Die Stollberger haben viele junge Spieler im Team, die versuchen alles abzurufen. "Wir müssen junge Spieler bereits mit in die Verantwortung nehmen, obwohl sie noch gar nicht in der Lage dazu sind", sagt Knopf. Man müsse jetzt sehen, wie man das in den kommenden Wochen hinbekommt: "Wir müssen die jungen Spieler schützen und von anderen muss man einfach wieder mehr erwarten können." Trotz aller Kritik: in der ersten Halbzeit hatten die Stollberg doch einige gut Aktionen auf der rechten Seite.