• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

FCE-Besuch als Höhepunkt

Nachwuchsarbeit Peter Ducke trainiert Kinder in Beierfeld

Sie ist legendär: Die Peter-Ducke-Fußballschule in Beierfeld. Der ehemalige DDR-Nationalspieler aus Thüringen hat in dieser Woche 16 kleine Kicker am Spiegelwald trainiert. Bereits zum 21. Mal organisierte der heutige VfB Grünhain-Beierfeld unter Federführung von Horst Richter die Fußballschule, in der dem Nachwuchs in zwei täglichen Trainingseinheiten das Fußball-Einmaleins vermittelt wird. Die meisten Kinder kommen dabei aus den beiden Spiegelwaldkommunen Grünhain-Beierfeld und Lauter-Bernsbach. Ducke war diesmal ein bisschen enttäuscht, dass die Resonanz niedriger war als in en Vorjahren, was aber am Termin gelegen haben könnte: "Im nächsten Jahr gehen wir wieder ans Ende der Ferien. So mitten in der Urlaubszeit ist es ungünstig", sagt Ballkünstler Ducke. Neben der Fußballlegende stehen in diesem Jahr die beiden ehrenamtlichen Helfer Siegfried Hecker (71) und Tom Hoffmann (21) mit auf dem Trainingsplatz. Für beide ist das Engagement Ehrensache: "Ich habe als Kind selbst an den Fußballschulen teilgenommen", sagt Hoffmann: "Peter hat uns sehr viel gezeigt, einige Kniffe verraten", so der 21-Jährige. Etwa 30 Nachwuchsspieler haben zu seiner Zeit das intensive Trainingslager besucht. Nun hilft Hoffmann selbst dem Nachwuchs auf die Sprünge. Ein Höhepunkt war am Mittwoch der Besuch beim Fußball-Drittligisten FC Erzgebirge Aue. Sebastian Wäntig aus Beierfeld: "Wir haben bei den Torhütern zugeschaut und uns nach dem Training Autogramme geholt." Für den elfjährigen Sebastian ist es die dritte Fußballschule: "Ich habe hier schon viel gelernt."



Prospekte