window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

FCE: Carsten Müller komplettiert das Trainerteam um Marc Hensel

Fussball Veilchen setzen auf interne Lösung

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Es bleibt dabei: Der FC Erzgebirge Aue ist immer für eine Überraschung gut. Es wird keine große Trainervorstellung geben. 16.01 Uhr am Donnerstag informierte der erzgebirgische Zweitligist kurz und knapp per Email über die Entscheidung: "Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue geht mit dem Trainerduo Marc Hensel und Fußball-Lehrer Carsten Müller in die nächste Zeit. Carsten Müller wird demnach ab sofort das Trainerteam um Marc Hensel interimsmäßig verstärken. Wir wünschen dem gesamten Trainerteam viel Erfolg bei den bevorstehenden Aufgaben", war darin zu lesen.

Lob für Hensel

Damit ist das wahr geworden, was FCE-Präsident Helge Leonhardt schon am vergangenen Freitag nach dem Spiel gegen den HSV in einem Interview angedeutet hatte. Er wirkte in diesem Interview eher ruhig. Zu tief saß die Enttäuschung über den Ausgleich in den Schlusssekunden. Da Leonhardt sonst mit markigen Sprüchen glänzt, war das Bild eher ungewohnt. Über Marc Hensel sprach Leonhardt in höchsten Tönen. Er sei genau der richtige, weil er Mannschaft und Verein kenne. Allerdings wusste der FCE-Boss auch, dass Hensel der so wichtige Schein des Fußballlehrers fehlte. Dabei griff er dann doch zu einem besonderen Vergleich: "Hensel hat zwar keinen LKW-Führerschein, kann nur einen PKW fahren, aber er ist in der Lage, den LKW zu steuern und zu fahren." Außerdem stellte er in Aussicht, nun prüfen zu wollen, wie das funktionieren kann.

Veilchen sollen zum ersten Sieg geführt werden

Die Lösung scheint mit Carsten Müller gefunden. Er ist eigentlich der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, wechselte 2014/2015 vom 1. FC Magdeburg ins Lößnitztal. Unter seiner Führung ist die Kumpelschmiede nicht nur erfolgreich gewachsen, sondern auch qualitativ gestiegen. Der 50-Jährige besitzt die UEFA-Pro-Lizenz und soll im Zusammenspiel mit Marc Hensel die Mannschaft zu neuen Erfolgen führen. Aue wartet in dieser Saison nach wie vor auf einen Sieg.