• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

FCE: Englische Woche steht bevor

Fussball FC Erzgebirge siegt und hat schwere Aufgaben vor der Nase

Aue. 

Aue. Viel Zeit blieb dem FC Erzgebirge Aue nicht, den ersten Saisonsieg zu feiern. Viel zu sehr drücken die nächsten Aufgaben, in denen die Veilchen dringend weitere Punkte sammeln müssen. Die englische Woche beginnt für die Schützlinge von Cheftrainer Daniel Meyer beim MSV Duisburg, die nach wie vor auf ihren ersten Dreier warten. Zuhause empfängt man am Mittwoch in einer Woche den SV Sandhausen. Auch ihre Punkteausbeute ist nicht berauschend. Gerade einmal zwei Zähler hat der SVS auf dem Konto. Zum Abschluss geht es zum SC Paderborn. Der als Neuling der Liga mit acht Punkten nach fünf Spieltagen sehr gut dasteht.

Doch gerade bei den ersten beiden Gegner der englischen Woche, die sich ja mit den Veilchen auf Augenhöhe befinden, sind die Erwartungen hoch, sollten weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geholt werden. Das weiß auch Dennis Kempe: "Gerade in Duisburg und zuhause gegen Sandhausen, da können wir schon ordentlich Punk sammeln, sollten wir auch." Alle drei Gegner hätten unterschiedliche Spielweisen. "Darauf werden wir uns einstellen", so Kempe.

Erster Sieg gegen St. Pauli

Angesichts dieser Aufgaben kann der Sieg am Sonntag gegen den FC St. Pauli nur beflügeln. 3:1 schickten die Erzgebirger ihren "Lieblingsgegner" nach Hause. Die Tore schossen Dennis Kempe, Pascal Testroet und Jan Hochscheidt. Die 12.000 Fans im Erzgebirgsstadion, darunter 1.800 aus Hamburg, erlebten ein unterhaltsames Spiel, in dem die Gastgeber bereits in der 11. Minute in Führung gingen. Doch der zwischenzeitliche Ausgleich fiel nur kurze Zeit später. Obwohl gerade in dieser Phase Pauli viel Druck machte, ließen die Gastgeber nichts anbrennen. Noch vor der Pause gelang Pascal Testroet mit einem Traumtor die erneute Führung.

Nicht im Aufgebot standen diesmal Sören Bertram und Dimitirij Nazarov. Dafür kam der erst 20-jährige Emmanuel Iyoha zu seinem Startelfdebüt. Er war einer der laufstärksten Spieler.



Prospekte