• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

FCE in Dresden: Pascal Testroet im Fokus

Fussball FC Erzgebirge Aue ist am Freitag bei Dynamo Dresden gefragt

Aue/Dresden. 

Aue/Dresden. Läuft alles nach Plan endet für die beiden sächsischen Fußball-Zweitligisten am Freitagabend die Länderspielpause. Dann ist der FC Erzgebirge Aue in der Landeshauptstadt bei Dynamo Dresden gefragt. Spiele beider Mannschaften sind immer voller Brisanz. Die Sachsenderbys bringen nicht nur die Fans in Wallung. Auch auf dem Rasen ist immer wieder ordentlich Feuer drin.

Neuer Stürmer traf bisher dreimal

Diesmal aber wird die Begegnung für einen Spieler im Veilchen-Trikot eine ganz Besondere. Stürmer Pascal Testroet war erst Anfang der neuen Saison aus Elbflorenz ins Lößnitztal gewechselt. Seither geht er für die Lila-Weißen auf Torejagd. Der 28-jährige Mittelstürmer traf bisher dreimal für die Schützlinge von Trainer Daniel Meyer. An seiner alten Wirkungsstätte wird er ganz sicher über sich hinaus wachsen. Dieser hat die Länderspielpause für intensive Trainingseinheiten genutzt. Nach dem Heimsieg gegen Holstein Kiel war die Stimmung im Erzgebirgsstadion richtig gut.

Präsident fordert klare Stammelf

Auch FCE-Präsident Helge Leonhardt konnte durchatmen und sagte: "Dieser Sieg war äußerst wichtig, damit du Stabilität hineinbekommst, was wir ja auch gefordert haben." Der Veilchen-Boss hatte vor dem Spiel eine Stammelf gefordert. "Das Ziel ist, über eine gestandene Stamm-Mannschaft auch wieder Leute zuzuführen. Wir brauchen eine feste Achse", so der Vereinspräsident nach dem Sieg gegen Kiel. In der Achse sieht Leonhardt unter anderem Steve Breitkreuz, Jan Hochscheidt und Pascal Testroet. Sie müssten die Führung übernehmen und Autoritäten auf dem Platz sein. "Das war früher so, und das ist auch jetzt so", machte Leonhardt deutlich. In der Landeshauptstadt am Freitag ab 18.30 Uhr müssen die Erzgebirger nachlegen und an die Leistung gegen Kiel anknüpfen.



Prospekte