FCE: Remis in letzter Sekunde

Fussball FC Erzgebirge Aue holt wichtigen Punkt gegen Hannover 96

fce-remis-in-letzter-sekunde
Foto: Katja Lippmann-Wagner/Archiv

Aue. Der FC Erzgebirge Aue hat einen ganz wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt gegen den Aufstiegsaspiranten Hannover 96 geholt. 2:2 (1:1) endet die Partie im Erzgebirgsstadion nach einer spannenden Schlussphase.

Dabei war Aue denkbar schlecht ins Spiel gestartet, denn die Mannschaft war noch gar nicht richtig auf dem Platz, als das Team plötzlich mit 0:1 hinten lag. Sebastian Hertner hatte Namensvetter Maier außerhalb der Strafraumgrenze von den Beinen geholt: Freistoß. Edgar Prib flankt nach links und Waldemar Anton macht es mit dem Kopf. Doch Aue brach nicht zusammen, sondern fand nach dem frühen Rückstand schnell ins Spiel. "Wir haben mutig gespielt", resümierte Trainer Domenico Tedesco.

In der 35. Minute - nach einigen nicht genutzten hochkarätigen Chancen seitens der Lila-Weißen - gelang dann endlich der hochverdiente Ausgleich: Clemens Fandrich auf Köpke und der bringt den Ball an Tormann Philipp Tschauner vorbei und trifft mitten ins Tor. In der zweiten Hälfte gingen die Gäste in der 59. Minute erneut in Führung. Doch es blieb bei der starken Auer Moral, die letztendlich in der Nachspielzeit zu einem gefühlten Sieg führte.

Erneut war es Dimitrij Nazarov, der die Fans auf der ausverkauften Baustelle außer Rand und Band geraten ließ. "Ich habe einfach draufgehalten", so der Torschütze. Und Routinier Christian Tiffert, der in dieser Woche seinen Vertrag im Lößnitztal verlängert hat, bescheinigt Nazarov: "Er ist aktuell unsere Lebensversicherung."