FCE-Ringer sind Tabellendritte

Ringen Überraschender Sieg gegen Mansfelder Land

fce-ringer-sind-tabellendritte
Der Auer Emanuel Krause (rotes Trikot) hat den Mansfelder Christian Borgwardt klar beherrscht. Foto: R. Wendland

Die Ringer des FC Erzgebirge Aue haben es wieder unter die Top 3 der 2. Bundesliga Nord geschafft. Ausschlaggebend war der etwas überraschende Heimsieg gegen den KAV Mansfelder Land. Mit 24:7 hat an die Gäste aus Sachsen-Anhalt von der Matte geschickt. Trainer Björn Schöniger ist überglücklich: "Das wir so souverän den Sieg rausgeholt haben, war nicht vorhersehbar." Gegen Mansfeld sei es von Beginn an gut gelaufen. Der Faden habe sich durch die gesamte Mannschaft gezogen - der Kampfeswille war da. Einer hat für den anderen gekämpft, sagt Schöniger. Die Aufstellung sei goldrichtig gewesen. Die Auer haben vier Kämpfe aufgrund technischer Überlegenheit gewonnen. Neben Mateusz Filipczak (130kg/F) waren es auch Emanuel Krause (61 kg/F), Krisztian Jäger (75 kg/F) und Brian Bliefner, die jeweils vier Mannschaftspunkte geholt haben. Emanuel Krause hat seinen Gegner Christian Borgwardt klar beherrscht und in gewohnter Manier seine Punkte geholt. Der Sieg gegen Mansfeld jetzt war die Revanche für die Hinrunde, die man auswärts knapp mit 10:9 verloren hatte. Im Einzelnen konnte auch Gabor Madarasi eine offene Rechnung begleichen. Gegen Fabian Jähnicke, den amtierenden Deutschen Meister, konnte er sich diesmal durchsetzen und sicher den Sieg holen. Die Saison der Ringer geht langsam zu Ende - das Restprogramm hat es aber in sich. So empfängt man am Samstag 16 Uhr vor heimsicher Kulisse die Tabellenführer vom RSV Rotation Greiz.