FCE-Ringer weiter Spitzenreiter

Ringen Im Kampf gegen Werdau souverän

Aue. 

Die Ringer des FC Erzgebirge Aue stehen weiter an der Spitze der 2. Bundesliga Nord. Zuletzt hat man auswärts beim AC Werdau souverän mit 29:4 gewonnen. Die einzige Niederlage, die man auf Auer Seite zu verbuchen hatte, war im Limit bis 57 Kilo Klassisch. Dort musste sich Kirk Reimer Ion Lefter geschlagen geben. Der starke Moldawier war Reimer technisch überlegen. FCE-Trainer Björn Schöniger konnte diesmal wieder aus den Vollen schöpfen. Werdau dagegen sei nicht in Bestbesetzung angetreten. Dennoch sei der Sie auf Auer Seite nicht unverdient, so der Coach, der sich insgesamt zufrieden zeigt: "Es war ein klasse Kampfabend, bei dem uns viele Fans unterstützt haben." Eine Kampf-Neuauflage aus der Hinrunde gab es im Limit bis 75 Kilo Freistil. Der Auer Robert Olle ist wiederum gegen William Stier angetreten. Im Oktober holte Olle einen 2:0-Sieg nach Punkten und diesmal hat er seinen Gegner klar beherrscht, war ihm technisch überlegen. Björn Schöniger erklärt: "Robert Olle hat mit Beingriffen und schönen Aktionen am Boden seinem Gegner keine Chance gelassen und ihn an den Rand der Verzweiflung gebracht." Als nächstes wartet am Samstag 19:30 Uhr zuhause der RV Lübtheen.