• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

FCE: Trio ist offenbar nicht zu ersetzen

Fussball FC Erzgebirge Aue verliert beim VfL Bochum - Marko Mihojevic sieht Gelb-Rot

Aue. 

Aue. Der FC Erzgebirge Aue kann in Bochum nicht gewinnen: In den bisherigen zehn Spielen in Bochum holte Aue lediglich einen einzigen Sieg. Zweimal trennten sich die beiden Teams Remis, sieben Mal verließen die Erzgebirger als Verlieren den Platz. Auch am Samstag war für die Schützlinge von Cheftrainer Dirk Schuster im Ruhrpott nichts zu holen. Die Begegnung endet 2:0 (0:0). Dabei konnten die Veilchen kaum an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Gerade in der Offensive ließen sie vieles vermissen, womit sie noch eine Woche zuvor zuhause gegen den FC St. Pauli überzeugt hatten. Manuel Riemann musste während der 90 Minuten kaum einen gefährlichen Ball abwehren. Der FC Erzgebirge Aue hatte sich voll und ganz auf die Abwehr konzentriert.

Die Taktik ging nicht auf, denn die Lücke wurde gefunden. In der 62. Minute brachte Losilla sein Team vor 14.794 Zuschauern in Führung. Der zweite Treffer für Bochum fiel in der Nachspielzeit durch ein Eigentor der Veilchen. Louis Samson war der Unglücksrabe.

Stammspieler hinterließen Lücken

Allerdings fehlten den Lila-Weißen diesmal auch wichtige Stammspieler. Jan Hochscheidt, der am Freitagabend den dreitägigen Auer Raachermannelmarkt eröffnet hatte, musste seine Rotsperre absitzen, ist aber am nächsten Wochenende in Hannover wieder mit dabei. Nach der jeweils fünften Gelben Karte fehlten am Samstag auch Philipp Riese und Clemens Fandrich. Die beiden wurden durch Louis Samson und Dominik Wydra ersetzt. Besonders ärgerlich war eine Gelb-Rote Karte. Diese sah Marko Mihojevic in der Schlussphase des Spiels. Die Situation war nicht unumstritten.

Derweil hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) im Lizenzierungsverfahren 2019/2020 dem FC Erzgebirge Aue im Bereich 'Finanzielle Kriterien II' die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit für das aktuell laufende Spieljahr bestätigt. Das teilte die DFL dem FC Erzgebirge nach Prüfung der zum 31. Oktober 2019 vorgelegten Unterlagen mit. Nach Auffassung der Deutschen Fußball Liga ist die Aufrechterhaltung des Spielbetriebes gewährleistet.