Fehlende Fachkräfte sind ein Problem

Wirtschaft Unternehmen aus Bad Schlema erhält Auszeichnung

fehlende-fachkraefte-sind-ein-problem
Christopher Schilling (li.) hat bei Steffen Telke (re.) seine Ausbildung absolviert und gehört jetzt zum Mitarbeiter-Stamm.Foto: R. Wendland

Bad Schlema. Fehlende Fachkräfte sind nach wie vor ein Thema in der Wirtschaft und das nicht nur in der Industrie. Steffen Telke, Inhaber des gleichnamigen Autohauses in Bad Schlema kennt das Problem: "Einheimisches Fachpersonal zu bekommen, ist sehr schwer." Wenn nicht sein Sohn Andre, der fachlich umfangreich ausgebildet ist, ins Unternehmen eingestiegen wäre, so Telke ganz klar, hätte man ein existenzielles Problem. Andre Telke hat im Unternehmen seines Vaters die Ausbildung absolviert und hat mittlerweile seinen Meister. Auch im Bereich Betriebswirtschaft und Service ist er gut aufgestellt und unterstützt so seinen Vater.

Seit 1990 ein Familienbetrieb

Derzeit beschäftigt Steffen Telke, der seit 1990 am Markt ist, 17 Mitarbeiter und drei Auszubildende. Das Unternehmen hat sich über die Jahre entwickelt. Seit 2011 hat man eine halbe Millionen Euro investiert. Im kommenden Jahr will man diesen Prozess abschließen. Ganz aktuell schaut Steffen Telke stolz auf ein Schreiben von Auto Scout 24, denn das Autohaus Telke zählt zu den besten Fahrzeughändlern in Deutschland und erhält dafür eine Auszeichnung von Auto Scout 24.

Mit durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen und insgesamt 11 Bewertungen auf dem europaweit größten Automarkt hat das Autohaus viele Kunden mit seinem Service überzeugt.