Festliche Stimmung in Lößnitz

Lößnitzer Weihnachtsmarkt hat bis Sonntag geöffnet

festliche-stimmung-in-loessnitz
Seit Freitag herrscht auf dem Lößnitzer Weihnachtsmarkt dichtes Gedränge. Foto: R. Wendland

Die Lößnitzer haben Freitagabend den 326. Weihnachtsmarkt eröffnet. Die Jüngsten aus den Lößnitzer Kindereinrichtungen haben sich auf den Weg gemacht und das Licht in die Stadt getragen. Das hat in Lößnitz Tradition. Alle, ob Klein oder Groß, Jung oder Alt, versammeln sich auf dem Markt und warten auf den einen Moment, bis das Licht angeht. Tradition hat auch der Prolog mit Engel und Bergmann, den Besucher gestern erlebt haben. Zudem hat man drei Weihnachtsmänner und zahlreiche Wichtel begrüßt. Bürgermeister Alexander Troll sagt: "Das Licht ist es, was einen richtigen erzgebirgischen Weihnachtsmarkt ausmacht." Warum das Licht so eine große Rolle spielt, lässt sich erklären: einst sind die Bergleute früh zeitig eingefahren und abends wieder ausgefahren aus dem Bergwerk - sie kannten nur die Dunkelheit und sehnten sich nach dem Licht. Auf dem Weihnachtsmarkt sorgt das Licht für eine festliche Stimmung und eine ganz besondere Atmosphäre. Die Lößnitzer laden bis Sonntag zum Bummeln und Verweilen ein. Auch gibt es außerhalb des Marktes, wo auf der Bühne ein buntes Programm läuft, einiges zu entdecken. Im Bürgerhaus und in der ehemaligen Dampfbrauerei laufen Ausstellungen und ganz neu ist die "Lebendige Krippe" auf dem kleinen Parkplatz an der Teichgasse. Geöffnet hat der Lößnitzer Weihnachtsmarkt am

Samstag 12 bis 21 Uhr und am Sonntag 12 bis 19:30 Uhr.