• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge
Vogtland

Feuerwehr übt sich

Ausbildung Wasser-Rettung gehört dazu

Aue. 

Die Freiwillige Feuerwehr Aue probt regelmäßig den Notfall. Zu den Trainingseinsätzen gehört auch die Wasserrettung. In den Sommermonaten nutzt man das Freibad Auerhammer, weil dort die Gegebenheiten da sind. Gruppenführer Daniel Opp hat das jüngste Training geleitet: "Neben den lebensrettenden Sofortmaßnahmen wird das Retten von ertrinkenden Personen mit und ohne Schlauchbot trainiert." Insgesamt waren bei dieser Wasserrettungsübung 16 Kameraden aus Aue und Alberoda im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Aue betreut einige Fluss-Kilometer in der Region - konkret am Schwarzwasser und der Zwickauer Mulde. "Dort haben wir es mit einigen Stauanlagen, industriellen Staustufen und Wehranlagen zu tun", erklärt Opp. Die Kameraden müssen also dementsprechend gut gerüstet sein und im Notfall schnell reagieren können. Die Wasser-Einsätze halten sich in Grenzen. Opp sagt: "Fälle, wo Menschen gerettet werden müssen, sind im Zusammenhang mit Wasser eher selten." Die Freibäder seien durch die Wasserwachten gut abgedeckt. Wasser-Unfälle kann es jedoch auch im Winter geben. Bricht eine Person beispielsweise in einem Teich ein, dann ist schnelles Handeln gefragt.



Prospekte