Fichtelbergbahn macht Verschnaufpause

Eisenbahn Vom 2. bis 26. November verkehren keine Züge

Ab sofort und noch bis zum 26. November bleibt das Feuer in den Dampfloks der Fichtelbergbahn aus. Diese Zeit wird genutzt, um kleine Instandhaltungsmaßnahmen an der Strecke auszuführen. Auch die Dampflokomotiven werden auf Vordermann gebracht. Dazu informiert Kati Schmidt von der SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft: "In dieser Zeit ist Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Zu beachten ist, dass die Busse den Bahnhof Niederschlag nicht anfahren können. Der gültige Fahrplan für den SEV ist im Internet unter www.fichtelbergbahn.de veröffentlicht. Auch die Stationen selbst werden rechtzeitig mit den Informationen ausgestattet."
 Für den Fahrkarten- und Souvenirverkauf im Bahnhof Oberwiesenthal gelten gesonderte Öffnungszeiten. Die Mitarbeiter sind montags bis freitags von 8:15 bis 12:30 Uhr und von 13 bis 15 Uhr im Dienst. Samstags und sonntags sowie am 16. und 18. November bleibt der Kundenservice geschlossen. Zu Fragen zum Schienenersatzverkehr steht den Fahrgästen der Kundenservice unter Telefon 037348 151-0 zur Verfügung. Am 28. November sowie am 5., 19. und 31. Dezember steht dann wieder "KräuterZauber - hochprozentig" auf dem Programm. Hierbei kann sich der Gast in die Kräuterwelt des Erzgebirges entführen lassen. Wer den Nikolaus einmal gern live erleben möchte, der sollte sich jetzt schon anmelden. Denn pünktlich zum Nikolaustag, am 6. Dezember, heißt es bei der Fichtelbergbahn "Nikolausfahrt im Dampfzug". Mit seinem prall gefüllten Geschenkesack geht der Nikolaus durch den Zug und hält für jedes Kind eine kleine Überraschung bereit. Damit das auch klappt, an die Voranmeldung denken.