Fichtelberglauf: 242 Läufer gingen an den Start

Lauf Hohe Teilnehmerzahl trotz schlechtem Wetter

Start zur 31. Auflage des Fichtelberglaufes in Neudorf Foto: Thomas Fritzsch

Fichtelberg. Trotz des nasskalten Schmuddelwetters mit stark böigem Wind und Regenschauern zog der Fichtelberglauf am heutigen Samstag 242 Teilnehmer, 49 Läuferinnen und 193 Läufer aus ganz Sachsen, Sachsen-Anhalt und gut 30 tschechische Starter und damit soviel wie noch nie, an.

Über Stock und Stein mussten die Teilnehmer beim Berglauf über 9,1 Kilometer 550 Höhenmeter bis hinauf auf das Dach Sachsens, das Fichtelberg-Plateau, überwinden. Ausgangspunkt war die Spindelfabrik in Neudorf, auf dessen Firmengelände 11.00 Uhr der Startschuss fiel. Organisiert wurde die nunmehr 31. Auflage vom Verein SV Neudorf, dessen Organisationsteam angesichts der hohen Teilnehmerzahl mächtig ins Schwitzen kamen.

WSC holt sich Siegerplätze

Gesamtsieger wurde mit einer Laufzeit von 38 Minuten und 2 Sekunden Valentin Mättig vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal vor Franz Bergelt vom SV Neudorf und Niklas Müller vom SV Schöneck. In der Damenwertung holte sich Julia Belger, ebenfalls vom WSC, den Sieg.

Der älteste Teilnehmer war mit Jahrgang 1937 Werner Dutschke vom SV Schönheide. Die älteste Teilnehmerin kam aus Dresden. Sie ist Jahrgang 1952 und heißt Edelgard Palfi (Citylauf-Verein Dresden). Heinz Wöhlert (DUV Aschersleben) und Werner Fankhänel (SV Blau-Weiß Auerbach) haben beide bereits 31 Starts hinter sich.