Filigrane Kostbarkeiten aus der Kunst des Fadenschlagens

Klöppeln Mandy Lange freut sich über Interessierte

filigrane-kostbarkeiten-aus-der-kunst-des-fadenschlagens
Mandy Lange und Alina zeigen die Kunst des Klöppelns. Foto: Armin Leischel

Bermsgrün. Jung und Alt klöppeln gemeinsam in der ehemaligen Schnitzerwerkstatt von Harry Schmidts in Bermsgrün, Gemeindestraße 1. Zum Zeppelinfest haben die Klöppellehrerin Mandy Lange und die sechsjährige Alina die Besucher mit der Kunst des Fadenschlagens vertraut gemacht. "Jetzt kommen bis zu elf Kinder mittwochs von 15 bis 17.30 Uhr zum Klöppeln und wer noch Lust verspürt: Es können alle Anfänger und Fortgeschrittene gern vorbeikommen", sagt Lange.

Holzbildhauer Holm Ludwig als Mentor

Ebenfalls in Bermsgrün wird geschnitzt. "Wir wollen auch weiterhin vor Ort das Erbe des Bermsgrüner Schnitz-Urgesteins Harry Schmidt pflegen. Daher haben wir nichts unversucht gelassen, um den Schnitzkurs in Bermsgrün aufrechtzuerhalten. Und so übernimmt nun Holzbildhauer Holm Ludwig aus Lauter die Position als Mentor", sagt Simone Georgi, die Leiterin der Volkskunstschule.

Jeden Dienstag dreht sich von 16 Uhr bis 18 Uhr in der Schnitzerstube im Haus des Gastes (Schulstraße 11a) alles um Hölzer, Messer und die richtige Technik für Jungen und Mädchen ab etwa acht Jahren, mit oder ohne Schnitz-Erfahrung. Anmeldungen unter Telefon 03774 178673.