• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Filme flimmern Open-Air über die Leinwand

Kino Diese Woche kommt "Ich war noch niemals in New York"

Neuwürschnitz. 

Neuwürschnitz. Die Waldbühne Neuwürschnitz ist in den Sommer-Monaten ein Anlaufpunkt für Kino-Fans. In der Nähe des Waldbades in einen ehemaligen Steinbruch gelegen, ist die Waldbühne eine der wenigen Freilichtbühnen im Erzgebirge, die auch Open-Air-Kino bieten. Dietmar Kinder, gehört zum Team im Open-Air-Kino in Neuwürschnitz und er sagt: "Wir spielen jetzt seit Ende Mai verschiedene Filme. Die Resonanz ist eher durchwachsen. Wir hatten Tage mit 130 Besuchern, aber auch welche, wo nur zehn Leute da waren."

In Summe finden normalerweise 800 Besucher Platz auf den Bänken der Waldbühne. Doch durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Auflagen, dürfen sich aktuell lediglich 300 Besucher gleichzeitig auf dem Areal aufhalten, um die Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können. Im Sommer-Kino ist zuletzt der Film "Lindenberg! Mach dein Ding" über die Leinwand geflimmert.

Der Film ist eine Biografie, die das Leben von Udo Lindenberg, Deutschlands wohl bekanntester Rockstar, zeigt. Erzählt wird dabei die Geschichte eines Jungen aus der westfälischen Provinz, der eigentlich nie eine Chance hatte, und sie doch ergriffen hat. Diese Woche geht es weiter im Sommer-Kino: Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils 21 Uhr, wird der Film "Ich war noch niemals in New York" gezeigt, die Verfilmung des gleichnamigen Erfolgs-Musicals. Eine Woche später flimmert dann am Wochenende, ebenfalls von Freitag bis Sonntag ab 21 Uhr die Addams Family über die Leinwand. Erzählt wird, wie Morticia und Gomez Addams ihr gruseliges Zuhause fanden.