Finale im Enduro Jugend Cup in Dahlen

motorsport Unter den Jüngsten fährt Lenny Reimer aus Krumhermersdorf ungeschlagen Titel ein

finale-im-enduro-jugend-cup-in-dahlen
Niclas-Leon Kallmeyer (Klasse 125) aus Großrückerswalde sicherte sich den Titel.Foto: Thomas Fritzsch/PhotoERZ

Dahlen. Mit dem Finale am Wochenende bog der ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup auf die Zielgerade ein. Der Ausrichter MSC Dahlen hatte auf der vereinseigenen Motocross-Strecke und den angrenzenden Flurflächen eine anspruchsvolle Runde mit einer flüssig zu fahrenden Sonderprüfung präpariert. Da dieser Termin erst spät in den Kalender rückte, gab es zwangsläufig Überschneidungen mit anderen Meisterschaften. Auch drei der vier bereits feststehenden Cup-Sieger waren nicht am Start. Felix Melnikoff vom MSC Hänchen startete beim ADAC-MX-Bundesendlauf, Clemens Voigt von den Endurofreunden Petersberg und Jeremy Nimmrich aus Gelenau bei der German-Cross-Country.

Die Jüngsten im Rennen

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen eröffneten unter den 62 Endurofahrern die Kids der Klassen 50 ccm und 65 ccm den Cup. Bei den Jüngsten blieb Cup-Sieger Lenny Reimer aus Krumhermersdorf vom Off-Road-Club Hilmersdorf auch beim sechsten Saisonrennen ungeschlagen. Am Nachmittag waren alle Blicke auf das Duell in der 125-ccm-Klasse gerichtet. Hier hatten Niclas-Leon Kallmeyer aus Großrückerswalde und Stefan Pelzer aus Lunzenau, beide vom Off-Road-Club Hilmersdorf, gleichermaßen Chancen auf den Cup-Sieg. Niclas-Leon Kallmeyer holte sich letztlich seinen 4. Tagessieg und wird damit verdient Meister.

In der Klasse 85 ccm B lag am Ende mit Justin Weirauch aus Thalheim ein Gaststarter ganz vorn, während in der Kategorie 85 ccm A Emil Arnhold aus Pirna seinen ersten Saisonsieg einfuhr und damit Zweiter in der Cup-Endwertung wurde. Den Tagessieg in der Ortsklub-Wertung holten die Nachwuchsenduristen des SHC Meltewitz. Sie verweisen damit den vorzeitigen Ortsklub-Cupsieger, den Off-Road Club Hilmersdorf, auf den zweiten Platz.