Fleißige Helfer sammeln Unmengen von Müll

Aktion Flaschen, Stühle und Plastikmüss in Großolbersdorf

Die gemischte Truppe aus Mitgliedern der Kinderfeuerwehr, Jugendfeuerwehr und Feuerwehr Großolbersdorf kurz vor dem Start am Umwelttag. Mit dabei waren Toni Kunze, Gottfried Schier, Thomas Schier, Mark-Kewin Walda, Tobias Böhme (h.v.l.) und Melanie Wagner, Felix Schier, Pascal Schier, Nele Böhme, Jenny Macher (vorn v.l.), nicht im Bild Tina Loos. Foto: Dirk Trautmann

Großolbersdorf. So hatten sich die Großolbersdorfer Feuerwehr- und Nachwuchsfeuerwehrleute um Wehrleiter Gottfried Schier die Sache nicht vorgestellt. Sie hatten gewusst, dass im Dorfbach Müll liegt, aber nicht, dass sie so viel einsammeln würden. "Es sind 120 Schnaps- und Sektflaschen gewesen, dazu drei Stühle und unheimlich viel Plastikmüll. Insgesamt haben wir acht große Plastiksäcke gefüllt. Es ist einfach unglaublich", kann der 64-Jährige nur den Kopf schütteln.

Dies war die 1. derartige Aktion, die von der Jugendfeuerwehr aus Großolbersdorf initiiert worden war. Zehn kleine und große Feuerwehrleute machten mit und staunten nicht schlecht. "Es ist nicht zu verstehen, wie direkt vor unserer Haustür mit der Natur umgegangen wird", schimpfte Feuerwehrmann Thomas Schier, der Eimer voller leerer Sektflaschen schleppte.

Diese Aktion war nicht die letzte

Der Großolbersdorfer Bauhof hat mittlerweile die gesammelten "Fundsachen" abgefahren und wird sie sachgemäß entsorgen. Die Aktion fand im Großolbersdorfer Ortsteil Grünau statt, im Landschaftsschutzgebiet "Mittleres Zschopautal", einem idyllischen Fleckchen Erde, das unter anderem Schwarzstorch und Wasseramsel Unterschlupf bietet.

Die geschockten Feuerwehrleute wollen es nicht bei dieser Aktion belassen. "Im kommenden Jahr werden wir wieder das Gebiet um den Dorfbach, der in die Zschopau mündet, beräumen. Vielleicht werden wir auch von mehr Leuten unterstützt", sagte Wehrleiter Gottfried Schier. (tra)