Förderkreis schenkt sich einen Weltmeister

Besuch Mertesacker im Erzgebirgsstadion

foerderkreis-schenkt-sich-einen-weltmeister
Per Mertesacker besuchte das Erzgebirgsstadion. Foto: Wagner

Aue. Fußball-Weltmeister Per Mertesacker hat in der vergangenen Woche den Förderkreis des FC Erzgebirge Aue besucht. Der 34-Jährige war sozusagen ein lebendiges Geburtstagsgeschenk für den Veilchen-Förderkreis, der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert und in dem sich Sponsoren des Vereins zusammengeschlossen haben. Vereinsmitglied und Wismut-Libero Volker Schmidt, der mit Mertesacker befreundet ist, hatte den Besuch eingerührt. "Bei uns tritt Mertesacker kostenlos auf. Dafür unterstützen wir mit Spenden seine Stiftung", sagt Robert Scholz vom Förderkreis.

Tosender Beifall

Nach einem fünfminütigen Filmbeitrag über den 34-Jährigen wurde er durch die zirka 120 Gäste im VIP-Bereich des Erzgebirgsstadions mit tosendem Beifall empfangen. Anschließend stand Mertesacker dem Moderator der Veranstaltung, Gert Zimmermann, Rede und Antwort. Dabei ging es nicht nur um Fußball, sondern auch um Privates.

Mertesacker ist mit der Handballerin Ulrike Stange verheiratet, die aus Oschatz stammt. Außerdem bekannte Mertesacker: "Viele haben mir immer gesagt, dass ich kein Talent habe." Davon ließ er sich nicht beirren. Der Weltmeister war am Freitag in Leipzig gelandet und wurde dort von Volker Schmidt abgeholt. Am Samstag hatte er einen Termin in München. Per Mertesacker hatte seine aktive Fußballkarriere im Sommer beendet. Momentan arbeitet er beim FC Arsenal.