Fördermittel für Traditionsgaststätte übergeben

Bau Gaststätte in Annaberg kann saniert werden

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. Sie ist beliebt und urig, aber auch in die Jahre gekommen: Die Traditionsgaststätte Frohnauer Hammer. Nun kann hier endlich gebaut werden. Für die Sanierung der Traditionsgaststätte mit Errichtung eines zweiten Rettungsweges und einer Trafostation hat Landrat Frank Vogel der Großen Kreisstadt Annaberg-Buchholz einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 151.888,33 Euro erteilt.

Alles wird neu gemacht

Dazu informiert Stefanie John vom Büro des Landrates: "Mit dem Vorhaben soll in der Gaststätte eine komplette Erneuerung der lüftungstechnischen Anlage, der Sanitärinstallation und der Kühltechnik in Verbindung mit der Überarbeitung der technologischen Abläufe in der Küche erfolgen."

Zu den Maßnahmen gehören die Erneuerung der Lüftungsanlage, der Einbau einer Deckenverkleidung in der Küche, die Errichtung einer Trafostation (in gemeinsamer Nutzung zu je 50 Prozent mit dem Verwaltungs- und Museumsbereich des Herrenhauses), die Erneuerung der Elektroinstallation in der Küche sowie der Wasser- und Abwasserinstallationen, der Einbau von festen Kühlzellen, Maler- und Bodenbelagsarbeiten im Bereich der Küche und den zugehörigen Nebenräumen. Geplant ist auch der Einbau neuer Küchenfenster und die Herstellung eines zweiten Rettungsweges aus dem Salon (Rampe).

Noch diesen Winter soll alles fertig sein

Die Fertigstellung ist für Dezember 2018 vorgesehen. Die Zuwendungen werden im Rahmen des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum im Freistaat Sachsen 2014-2020 zu 100 Prozent von der Europäischen Union finanziert.