Förderregionen profitieren von Zuwendungen

Wirtschaft Gute Aussichten für Kommunen

foerderregionen-profitieren-von-zuwendungen
Für die Außensanierung, Erneuerung der Heizungsanlage sowie Neugestaltung der Außenanlagen der Neudorfer Grundschule gab es einen Zuwendungsbescheid über zirka 939.700 Euro. Foto: Ilka Ruck (Archiv)

Landkreis . Finanzielle Förderungen werden in den Städten und Gemeinden immer gebraucht, denn ohne sie wäre vieles nicht möglich. Bis Ende 2016 wurden für die LEADER-Regionen des Erzgebirgskreises 112 Förderbescheide erteilt. Rund 65,4 Millionen Euro an Fördermitteln stehen den sechs LEADER-Regionen in der laufenden Förderperiode 2014 bis 2020 für Maßnahmen zur Verfügung. Die Mittel werden von der Europäischen Union aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für den ländlichen Raum (ELER) und dem Freistaat Sachsen bereitgestellt. Auch die Initiative "Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum" ist im Jahr 2016 für die Förderregionen des Erzgebirgskreises sehr erfolgreich verlaufen. Das Förderprogramm wurde am 30. März 2016 vom Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft mit insgesamt zehn Millionen Euro und einem Fördersatz von 75 Prozent aufgelegt. Die im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) von Bund und Freistaat Sachsen gewährte Unterstützung soll zusätzliche Impulse für die Innenentwicklung in Dörfern und kleinen Städten geben. Das Programm wurde sehr gut nachgefragt, sodass bereits am 19. Mai das zur Verfügung stehende Budget von zehn Millionen Euro ausgeschöpft war. Insgesamt erhalten 35 Vorhaben in ganz Sachsen Fördermittel aus diesem Programm. Mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt rund 4,31 Millionen Euro können 13 Projekte mit einem Investitionsvolumen von rund 5,75 Millionen Euro in elf Städten und Gemeinden des Erzgebirgskreises finanziell unterstützt werden. 2017 steht den LEADER-Regionen wieder ein Gesamtbudget von rund 11,3 Millionen Euro aus dem ELER zur Verfügung.