Forschungscampus: Hoch automatisiertes Fahren auf Bahngleisen

Jubiläum Mit dem Projekt SRCC hat die Zukunft schon begonnen

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Mit dem "Smart Rail Connectivity-Campus" (SRCC), wird derzeit im Erzgebirge ein einzigartiges Modellprojekt "auf die Schiene" gesetzt. Ziel ist es, hoch automatisiertes und ökologisches Fahren auf Bahngleisen und smarte Antriebstechnologien weiter zu erforschen sowie innovative Technologien bis zur Zulassungsreife zu entwickeln und zu erproben. Das Vorhaben ist ein Schlüsselprojekt der Kooperation zwischen der Stadt Annaberg-Buchholz und der TU Chemnitz. Im Rahmen des Projektes sollen die topografisch anspruchsvolle Teststrecke der Erzgebirgsbahn zwischen Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz, die in diesem Jahr ihr 130. Jubiläum feiert, und ein hochmodernes Stellwerk der neuesten Generation genutzt werden.

Zudem ist geplant, einen neuen Forschungscampus der TU Chemnitz im Gebäude des Unteren Bahnhofs Annaberg-Buchholz zu etablieren sowie ein 5 G-Netz entlang der Teststrecke zu errichten. Zu den Forschungsschwerpunkten gehören unter anderem Sensorik, Antriebstechnik, Digitalisierung, Telekommunikation und Mensch-Technik-Interaktion. Mit dabei sind die Deutsche Bahn und Erzgebirgsbahn, die Firmen Thales, Siemens, Vodafone, mehrere Forschungsinstitute und über 100 weitere Partner. Bereits am 21. Januar 2019 informierte sich der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer vor Ort über den aktuellen Stand des Projektes und sagte im Anschluss: "Hier in Annaberg-Buchholz zeigt sich wieder, was wir mit enger Zusammenarbeit und viel Engagement bewegen können." Am 20. März bestätigte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), dass der Bund Fördermittel für den "Smart Rail Connectivity-Campus" (SRCC) bereitstellt.

Das Ende Oktober 2018 eingereichte Konzept wurde damit im Rahmen des Programms "WIR! - Wandel durch Innovation in der Region" positiv beschieden. Oberbürgermeister Rolf Schmidt freut sich: "Für uns als Stadt und für alle Projektpartner ist die Entscheidung des BMBF eine ganz tolle Nachricht. Wir können nun mit Energie und Elan gemeinsam unser ehrgeiziges Vorhaben in die Tat umsetzen und einen technologischen Leuchtturm im Erzgebirge errichten. Mit der Umsetzung sind hervorragende Entwicklungspotenziale und Perspektiven für unsere gesamte Region verbunden."