• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Früher waren wir viel melancholischer"

Neu "Final Horizon" bringt zweite CD heraus

Die Johanngeorgenstädter Band Final Horizon hat vor einigen Wochen ihre zweite CD herausgebracht. Der Titel: "Long Lasting Fire". Die englischen Texte stammen aus der Feder von Kay Schöning. Der 32-Jährige aus Schwarzenberg mag die englische Sprache in der Musik, da seine Vorbilder unter anderem Deep Purple und Led Zeppelin sind: "Das sind starke, warme Stimmen. Sie singen Titel mit lang anhaltenden hohen Tönen und so etwas geht mit Englisch richtig gut." Zudem könne er sich Englisch viel besser ausdrücken. Meist komme Kay Schöning mit einem groben Gerüst in den Probenraum. "Und dann wird probiert." Denn alle Bandmitglieder haben ein Mitspracherecht. "Arrangiert wird immer zusammen", so Schöning.

Die Band Final Horizon gibt es bereits seit 2008. Mit Kay Schöning als Sänger und Gitarrist, Marcel Tautenhahn (E-Gitarre), Irina Schöning als Sängerin und Silvio Laukner-Schöning als Bassist herrscht auf fast allen "Positionen" seit Gründung der Band Konstanz. Mit Daniel Kasper aus Annaberg-Buchholz hat die Band im Juli 2014 einen neuen Schlagzeuger. Das Klima unter den Musikern sei gut: "Das ist wie in einer guten Ehe. Da gibt es Auf und Ab", sagt Tautenhahn, der als Ingenieur im Eisenwerk Erla arbeitet. Insgesamt habe man zwei Jahre an der CD gebastelt, ehe die elf Titel, die melodiösen Rock versprechen, fertig waren. Thematisch beackern Final Horizon hauptsächlich zwischenmenschliche Themen wie Liebe und Freundschaft.

Allerdings sagen alle Bandmitglieder, dass sich der Blick auf verschiedene Dinge gewandelt hat, heute sehe man vieles erwachsener. "Wir sind ja älter geworden, haben neue Erfahrungen gemacht", so Irina Schöning: "Wir sind positiver geworden, früher waren wir viel melancholischer." Musikalisch könne man den Einfluss der Musik der 70er und 80er Jahre nicht leugnen. "Der ist zu erkennen", so Tautenhahn.



Prospekte