• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Fragen und Themen rund ums Erben und Vererben

ratgeber Verbraucherzentrale und Notarkammer informieren

Aue. 

Aue. Die Verbraucherzentrale Sachsen und die Notarkammer Sachsen organisieren für den 15. Oktober eine gemeinsame Veranstaltung. Stattfinden wird diese von 17 bis 19 Uhr im Konferenzraum Eingang E des Landratsamtes in Aue. Der Abend steht unter der Überschrift "Im Leben frühzeitig für den Tod vorsorgen". Interessierte werden um Anmeldung gebeten. Möglich ist das unter Telefon: 03771/251000 oder per E-Mail an: aue@vzs.de. Ansprechpartnerin ist Simone Woldt, Leiterin der Beratungsstelle Aue der Verbraucherzentrale Sachsen.

Digitale Vorsorge treffen

Die meisten älteren Menschen stellen sich die Frage, wer soll mich nach meinen Tod beerben? Neben den Klassikern des Erbrechts, wer bekommt das Haus, das Auto und das Sparbuch, spielen in der heutigen Zeit auch andere Dinge eine Rolle. Das Stichwort Digitalisierung und Soziale Medien. Es geht um Dinge, wie Fotos in der Cloud, Passwörter, die keiner der Erben kennt oder auch Unterlagen über die letzten noch unbezahlten Online-Einkäufe des Verstorbenen. Experten raten, sich um eine digitale Vorsorge zu kümmern.

Ein weiteres Thema, um das man sich kümmern sollte, sind gesundheitliche Belange. Die Stichworte lauten hier: Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten. Diesen und weiteren Fragen und Themen rund ums Erben und Vererben stellen sich die Notarkammer Sachsen und die Verbraucherzentrale Sachsen. Zur Veranstaltung gibt es zunächst einen Überblick und im Anschluss besteht die Möglichkeit,  individuelle Fragen zu stellen.



Prospekte